Verkehrsministerium: 333 Millionen für Diesel-Nachrüstung von Lieferautos

Die Kosten für eine Hardware-Nachrüstung reichen je nach Größe des Handwerker- bzw. Lieferfahrzeuges von 4.000 bis 12.000 Euro.
© Foto: Dietmar Winkler

In der Dieselkrise stellt das Verkehrsministerium vom 1. Januar an zunächst 333 Millionen Euro für Hardware-Nachrüstungen bei Handwerker- und Lieferfahrzeugen bereit.


Datum:
21.12.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



333 Millionen Euro - so groß ist der Geldtopf, den das Verkehrsministerium für Hardware-Nachrüstungen bei Handwerker- und Lieferfahrzeugen zur Verfügung stellt. Das bereits angekündigte Förderprogramm ist Teil eines Maßnahmenpakets der Bundesregierung, um den Schadstoffausstoß in Städten zu senken. In vielen Kommunen werden Grenzwerte überschritten, in mehreren drohen nach Gerichtsurteilen Fahrverbote für ältere Dieselautos.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte am Freitag laut Mitteilung, Handwerker- und Lieferfahrzeuge seien tagtäglich in den Innenstädten unterwegs. "Hier können wir mit einer Hardware-Nachrüstung viel für die Luftqualität erreichen."

Die Nachrüstung der Lieferfahrzeuge ist laut dem Ministerium weniger komplex als bei Pkw, weil es weniger Modellvarianten gebe und oft mehr Bauraum vorhanden sei. Bei den Hardware-Nachrüstungen von Pkw hatte es lange Streit mit den Herstellern um eine Mitfinanzierung gegeben. Es dürfte noch Monate dauern, bis in besonders belasteten Städten die geplanten Umbauten bei Pkw starten können.

Die Kosten für eine Hardware-Nachrüstung betragen bei leichten Handwerker- und Lieferfahrzeugen 4.000 bis 8.000 Euro pro Wagen, bei schweren Fahrzeugen 6.000 bis 12.000 Euro, wie das Ministerium mitteilte. Die Höhe des Zuschusses sei abhängig von der Unternehmensgröße. Bei Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen zum Beispiel gebe es einen Höchstbetrag von 3.800 Euro. Das Förderprogramm ist bis zum Ende des Jahres 2020 befristet. (dpa)

HASHTAG


#Diesel

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Norderstedt (bei Hamburg), Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.