-- Anzeige --

Verbraucherschützer: Mehr Druck zur Diesel-Nachrüstung gefordert

Verbraucherschützer fordern die Bundesregierung auf, den Druck auf Hersteller hinsichtlich der Diesel-Nachrüstungen zu erhöhen.
© Foto: picture alliance/Marijan Murat/dpa

Der Chef des Verbraucherzentrale verlangt von der Bundesregierung, den Druck auf die Hersteller zu erhöhen, um Dieselautos nachzurüsten. Man sollte auch über Bußgelder nachdenken.


Datum:
12.03.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Bundesregierung muss aus Sicht von Verbraucherschützern den Druck auf die Autoindustrie erhöhen und die Hersteller zur kostenlosen Nachrüstung von Dieselautos zwingen. Dieses Thema habe nach einem Jahr schwarz-roter Bundesregierung für Hunderttausende Verbraucher Priorität, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. "Der Bundesverkehrsminister steht hier definitiv noch ganz kräftig im Soll." Er müsse auch über Bußgelder nachdenken. Stattdessen lasse Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zu, dass die Automobilindustrie der Bundesregierung die "lange Nase" zeige.

Scheuer ist einer von zwei Ministern, die aus Sicht der Verbraucherschützer auch ein Jahr nach Regierungsbildung noch "auf dem Startblock sitzen". Er habe auch noch nichts getan, um Flugreisende vor Insolvenzen zu schützen, kritisierte Müller. "Die sitzen schlicht auf dem Trockenen." Das zweite enttäuschende Kabinettsmitglied sei Finanzminister Olaf Scholz (SPD). "Da ist einfach bisher noch nichts Erkennbares passiert", monierte Müller.

Justizministerin Katarina Barley (SPD) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dagegen hätten mit der Musterfeststellungsklage und der paritätischen Krankenversicherung beide schon Erfolge vorzuweisen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.