-- Anzeige --

VDA: Trauer um Erika Emmerich

Wegbereiterin: Erika Emmerich leitete den VDA von 1989 bis 1996.
© Foto: picture-alliance / dpa | Erwin Elsner

Die erste Präsidentin des Herstellerverbands VDA und des Kraftfahrt-Bundesamts ist im Alter von 87 Jahren gestorben.


Datum:
29.03.2022
Autor:
AH
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Erika Emmerich ist tot. Die erste Frau an der Spitze des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) ist im Alter von 87 Jahren gestorben, wie VDA-Präsidentin Hildegard Müller am Montag in Berlin mitteilte.

Emmerich war von 1989 bis 1996 VDA-Präsidentin. Geboren als Tochter eines Magdeburger Unternehmers der Autozulieferindustrie fand sie zunächst ihren Weg in das Bundesministerium für Verkehr. 1986 wurde die Juristin erste Präsidentin des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) in Flensburg. Als Emmerich 1989 Cheflobbyistin der deutschen Autoindustrie wurde, war die Branche geprägt von den Auswirkungen der Rezession.

Ihr engagiertes Wirken an der Spitze der Autoindustrie habe ihre drei erfolgreichen Amtszeiten gekennzeichnet, erklärte Müller. "Mit dem Tod von Dr. Erika Emmerich geht eine beeindruckende und hochgeschätzte Persönlichkeit von uns, die weit über die Automobilindustrie hinaus prägend war." 

Laut Müller hatte sich Emmerich schon früh für die Förderung von Frauen eingesetzt. "Von sich selbst sagte sie: 'Angst habe ich nie gehabt. Angst ist der größte Hemmschuh.' Ein Anspruch, der bis heute inspiriert und Dr. Erika Emmerich zu einem Vorbild für uns alle macht. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei ihrer Familie."

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.