-- Anzeige --

Scholz zu Besuch bei ZF: Technologischer Wandel in Autoindustrie keine Bedrohung

Halbleiter sind das neue Getriebe: Bundeskanzler Olaf Scholz (links), ZF-Vorstandsvorsitzender Wolf-Henning Scheider beim Betrachten der 800-Volt-Siliziumkarbid-Leistungselektronik für elektrisch angetriebene Fahrzeuge.
© Foto: ZF

Der technologische Wandel sei keine Bedrohung sondern eine Aussicht, sagte der Bundeskanzler anlässlich des Besuchs beim Zulieferer. Die Bewältigung der Zukunftsaufgaben werde "immer noch mit Technologie aus Deutschland gehen".


Datum:
21.11.2022
Autor:
dpa
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sieht Deutschland für den Wandel in der Autoindustrie gut gewappnet. "Wir haben die besten Aussichten, dass wir bei der Zukunft mitmischen können", sagte Scholz nach einem Besuch beim Automobilzulieferer ZF am Samstag in Friedrichshafen am Bodensee. "Man geht hier wieder weg mit großer Zuversicht", sagte der Kanzler. Der technologische Wandel sei keine Bedrohung, sondern eine Aussicht.

ZF-Vorstandschef Wolf-Henning Scheider zeigte Scholz in einem Rundgang den Wandel des Konzerns, der mittlerweile zu den führenden Herstellern von Elektromotoren gehört. Das Auftragsvolumen für E-Antriebe liege bis zum Jahr 2030 bei rund 25 Milliarden Euro, sagte Scheider. Auch Windkraftgetriebe gehörten seit 2007 zum Portfolio.

Man müsse mutig vorangehen, "wenn es darum geht, die Zukunftsaufgaben unseres Landes zu bewältigen", sagte Scholz. "Das wird immer noch mit Technologie aus Deutschland gehen."

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.