Negative Branchenentwicklung: Preh muss mehr einsparen

Preh muss aufgrund von Sparmaßnahmen Stellen am Stammsitz in Bad Neustadt abbauen.
© Foto: Preh

Die anhaltende maue Branchenentwicklung in der Automobilindustrie erhöht die Sparzwänge des Zulieferers. Es gibt Einschnitte im Personalbereich.


Datum:
14.11.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der Zulieferer aus Bad Neustadt an der Saale muss angesichts der anhaltend negativen Branchenentwicklung in der Automobilindustrie Einschnitte im Personalbereich vornehmen. Am Stammsitz sollen bis zu 77 Stellen wegfallen, altersbedingt freiwerdende Arbeitsplätze würden teilweise nicht nachbesetzt, heißt es in der Mitteilung.

Betroffen sind demnach alle indirekten und Entwicklungsbereiche, in denen es in den vergangenen Jahren aufgrund zahlreicher Großaufträge einen massiven Ausbau an Kapazitäten gegeben hatte. Aktuell sind in Bad Neustadt rund 1.860 Vollzeitmitarbeiter beschäftigt.

Darüber hinaus wird Preh die schwedische E-Mobility-Einheit in Jönköping bis zum Jahresende schließen. Sämtliche Aktivitäten wolle man am Standort Göteborg konzentrieren. Unabhängig vom Kostensenkungsprogramm sei die Auftragslage insbesondere in der E-Mobility-Sparte sehr gut, so dass dieser Bereich der am schnellsten wachsende in der Preh-Gruppe sein soll. (tm)

HASHTAG


#Zulieferer

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Norderstedt (bei Hamburg), Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.