Mobilitätsplattform: Aus Mecanto wird Drivemotive

Die zunächst unter dem Namen Mecanto gestartete Mobilitätsplattform heißt nun Drivemotive.
© Foto: CARAT

Die zunächst unter dem Arbeitstitel initiierte Mobilitätsplattform Mecanto geht unter dem Markennamen Drivemotive an den Start und wird ab Januar 2019 von der neu gegründeten Gesellschaft Mecanto GmbH betrieben.

Die ursprünglich unter dem Namen gegründete Mobilitätsplattform Mecanto geht unter dem Namen Drivemotive an den Start. Betrieben wird die Plattform ab Januar 2019 von der neu gegründeten Gesellschaft Mecanto GmbH. Die Kooperation zwischen CARAT und unabhängigen Partnern aus Handel, Industrie und Technologie hat laut Mitteilung zum Ziel, die Geschäfte des Independent Aftermarkets zu stärken und langfristig abzusichern.

Steigende Verbrauchererwartungen, zunehmende Digitalisierung und ein verändertes Mobilitätsverhalten werden in den nächsten Jahren zu einem Wandel im freien Absatz-, Teile- und Reparaturgeschäft führen, hieß es weiter. Innovative Verbraucherplattformen, neue Mobilitätsangebote der Hersteller und der Wunsch des Autofahrers nach unkompliziertem, schnellem Zugriff auf Informationen und Serviceleistungen verlagern demnach das Geschäft zunehmend ins Internet und verschieben die Kräfteverhältnisse innerhalb der Branche.

Problemlösungen für Fragen rund um die Mobilität

Mit Drivemotive reagiere der freie Kfz-Markt auf die veränderten Herausforderungen und schaffe mit der Vernetzung von individuellen Mobilitätsbedürfnissen, Dienstleistungen und Produkten auf einer offenen Verbraucherplattform einen Mehrwert für Endkunden. Die Online-Plattform, auf der sich Autofahrer, Werkstätten, Händler und Industriepartner registrieren können, richte sich gezielt an Endkunden und biete komfortable Problemlösungen bei allen Fragen rund um die Mobilität.

Auch im Rahmen des Digital Business Summit, zu welchem die CARAT im Oktober 2018 nach Berlin einlud, fand das zukunftsträchtige Geschäftsmodell laut eigenen Angaben großen Anklang. Denn nur komfortable Problemlösungen mit Mehrwert für Autofahrer und Werkstätten würden künftig über den Erfolg im Teile- und Reparaturgeschäft entscheiden. Dabei seien eigene Insellösungen ein zu kurz gedachter Irrweg: der Independent Aftermarket (IAM) könne nur mit gebündelten Kräften erfolgreich sein. In diesem Zusammenhang und zur effizienten Weiterentwicklung der Plattform bringen Fachausschüsse aus Werkstatt, Großhandel und Industrie ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen aktiv ein.

Werkstätten und interessierte Partner können sich unter www.drivemotive.de informieren sowie schnell, einfach und kostenlos registrieren, hieß es. (tm)

HASHTAG


#CARAT

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.