Ifo-Umfrage: Rückschlag für Autoindustrie

Die Geschäfte der deutschen Autohersteller und ihrer Zulieferer laufen wieder schlechter.
© Foto: VW

Die deutschen Autohersteller und Zulieferer haben ihre aktuelle Lage im Dezember durchweg schlechter bewertet als im Vormonat. Bis Juni erwarten die Unternehmen aber eine Verbesserung.


Datum:
05.01.2021

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Geschäfte der deutschen Autohersteller und ihrer Zulieferer laufen wieder schlechter. Bei der monatlichen Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts bewerteten sie ihre aktuelle Lage im Dezember mit minus 5,4 Punkten, nach plus 5,0 Punkten im November. "Die Zahl der Jobs wird sinken, der Indikator fiel leicht auf minus 35,2 Punkte", teilten die Konjunkturforscher am Dienstag in München mit.

Das Ifo-Institut befragt die Unternehmen, ob sich ihre Lage und ihre Erwartungen im laufenden Monat gegenüber dem Vormonat verbessert oder verschlechtert hat. Der Indexwert gibt den Saldo der positiven und negativen Bewertungen an. Ein Indexwert von minus 100 würde heißen, 100 Prozent der Unternehmen bewertet die Lage schlechter, kein Unternehmen bewertet sie besser oder gleich wie im Vormonat.

Die Produktionserwartungen der Unternehmen stürzten von minus 0,7 auf minus 20,6 Punkte. Die Exporterwartungen verbesserten sich leicht auf minus 2,5 Punkte. Bis Juni erwarteten die Unternehmen aber eine Verbesserung ihrer Lage. Dieser Index stieg im Dezember von minus 1,6 auf plus 10,1 Punkte. Ifo-Umfrageleiter Klaus Wohlrabe sagte: "Die Autobauer und ihre Zulieferer spüren den neuerlichen Lockdown, sie setzen aber auf Nachholeffekte." (dpa)

HASHTAG


#Zulieferer

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.