Hersteller von Lackieranlagen: Massiver Stellenabbau bei Eisenmann

Der Anlagenbauer Eisenmann wird zerschlagen.
© Foto: Eisenmann

Für das Kerngeschäft mit Lackieranlagen hat sich kein Investor gefunden. Rund 650 Mitarbeiter müssen gehen. Sie sollen zunächst in einer Qualifizierungsgesellschaft aufgefangen werden.


Datum:
11.08.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Kein Investor will das Kerngeschäft des insolventen Böblinger Anlagenbauers Eisenmann – den Bau von Lackieranlagen – übernehmen. Damit sei ein massiver Personalabbau nun unumgänglich, teilte Insolvenzverwalter Joachim Exner am Montag mit. Betroffen seien rund 650 Beschäftigte, das ist ein großer Teil, aber nicht die komplette Belegschaft des Geschäftsbereichs. Sie sollen für gut drei Monate in eine Qualifizierungsgesellschaft wechseln können. Parallel werde Exner weiter versuchen, zumindest für einen Teil des Kerngeschäfts noch einen Investor zu finden, hieß es.

Vier Tochterunternehmen und Geschäftsbereiche seien bereits verkauft, für weitere liefen derzeit Gespräche. Das Vorhaben, Eisenmann nur als Ganzes zu verkaufen, war schon im Mai aufgegeben worden.

"Der Verlauf des Verkaufsprozesses der Eisenmann-Gruppe hat eine schon fast tragische Dimension", sagte Exner. Mitte Februar seien sämtliche Verträge und der Kaufpreis für eine Investorenlösung für die gesamte Gruppe schon einmal ausverhandelt gewesen. Dann aber habe die Corona-Pandemie den Markt nahezu komplett einbrechen lassen. Aktuell gehe kein potenzieller Investor mehr davon aus, dass in der Autoindustrie in den kommenden Jahren in nennenswertem Umfang neue Lackieranlagen gebraucht würden. (dpa)

HASHTAG


#Autoindustrie

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.