Fahrwerk: Stoßdämpfer "eintragsfrei" montieren

Manche Stoßdämpfer lassen sich "eintragsfrei" tauschen.
© Foto: Bilstein

Sollten Stoßdämpfer gegen ein neues Modell getauscht werden, fragen Werkstätten und aus Prüforganisationen oft nach einem Gutachten. Aber in der Regel sind Stoßdämpfer eintragsfrei, wenn sie den Serienbauteilen entsprechen.


Datum:
14.09.2020
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Sollen Stoßdämpfer gegen ein anderes Modell zu tauschen, fragen Werkstätten und sogar Prüforganisationen oftmals nach einem Gutachten. Der Bilstein Technical Support verzeichnet viele solcher Anfragen. Dabei sind Stoßdämpfer in der Regel eintragungsfrei, erklärt der gelernte Kfz-Meister Mustafa Yavuz, und verweist dabei auf Paragraf 19.3 der deutschen StVZO. Danach sind Stoßdämpfer nicht eintragungspflichtig, wenn sie in den Funktionsmaßen den Serienbauteilen entsprechen, heißt es in der Mitteilung des Fahrwerksspezialisten.

Zunächst könnte man jetzt meinen, dass von dieser Regelung nur der normale Serienersatz betrofffen ist – wie etwa der  Gasdruckstoßdämpfer Bilstein. Tatsächlich weichen laut Bilstein auch die meisten Hochleistungsstoßdämpfer nicht von den originalen Funktionsmaßen ab. Die Bilstein Street-Performance-Modelle B6 und B8 seien das beste Beispiel und sollen demzufolge ebenfalls keine Eintragung erfordern.

Ganz vom Tisch sei das Thema ABE und Teilegutachten in vielen Fällen dennoch nicht, da die genannten Stoßdämpfer oft mit Tieferlegungsfedern verbaut würden. Letztere seien nämlich sehr wohl eintragungspflichtig und müssen nach dem Einbau abgenommen werden. Werkstätten, die Unterstützung rund um das Fahrwerk benötigen, könnten sich jederzeit an den Bilstein-Experten wenden. Der Service sei per Telefon unter der 02333 791-4222 oder über die E-Mail-Adresse technik@bilstein.de erreichbar. (tm) 

 

HASHTAG


#Stoßdämpfer

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.