-- Anzeige --

Fachausschuss: Bundesländer lehnen Meister-HU ab

Nach asp-Informationen hat sich nur ein Bundesland für das "Meister-HU"-Konzept des Kfz-Gewerbes ausgesprochen.
© Foto: TÜV Süd Auto Service

Im Bund-Länder-Fachausschuss "Technisches Kraftfahrwesen" hat sich nach asp-Informationen nur ein Bundesland für das Konzept des Kfz-Gewerbes ausgesprochen.


Datum:
06.03.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das durch Vertreter des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) vorgestellte Konzept der sog. "Meister-HU" ist am Dienstag im Bund-Länder-Fachausschuss "Technisches Kraftfahrwesen" von einer deutlichen Mehrheit der Bundesländer abgelehnt worden. Nach asp-Informationen stimmte nur Hessen dem Konzept zu.

Der ZDK zeigte sich in einer Mitteilung enttäuscht vom ablehnenden Votum des Fachausschusses: "Wir haben ein von vorne bis hinten schlüssiges Konzept vorgelegt und bleiben bei unserer Überzeugung, dass unsere hoch qualifizierten Kfz-Meister in der Lage sind, die Hauptuntersuchung selbstständig durchzuführen", sagte ZDK-Hauptgeschäftsführer Axel Koblitz.

Doch gerade an der Schlüssigkeit des Konzeptes habe es deutliche Zweifel gegeben, wie asp aus gut informierten Kreisen erfuhr. So sei nicht deutlich erkennbar geworden, welchen Kostenvorteil das Konzept für Autofahrer bringen solle. Auch konnten die Vorbehalte bezüglich eines möglichen Interessenkonflikts eines HU-Betriebs gegenüber dem Kunden offenbar bei den Ländervertretern nicht ausgeräumt werden.

Trotzdem kündigte der ZDK an, am Ziel der "Meister-HU" weiter festzuhalten. Entsprechende Erfahrungen wie zum Beispiel in den Niederlanden zeigten, dass solch ein System gut funktioniere. "Warum Ähnliches in Deutschland nicht möglich sein soll, ist weder den Werkstätten noch den Verbrauchern zu vermitteln", sagte ein Verbandssprecher. (ng)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.