Einbußen für deutsche Autobauer: Corona kostet

Eine Verschärfung der Corona-Virus-Krise in China könnte der deutschen Autoindustrie Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe bescheren.
© Foto: Audi

Eine Verschärfung der Corona-Virus-Krise in China könnte der deutschen Autoindustrie Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe bescheren. Das zumindest wird jetzt prognostiziert.


Datum:
05.02.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Vor allem für die deutsche Autoindustrie geht die aktuelle Corona-Virus-Krise mit erheblichen finanziellen Verlusten einher. Bei einer Verschärfung der Krise könnten sogar Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe drohen, hat jetzt der Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer vorgerechnet. Demnach müssten deutsche Hersteller und Zulieferer pro Tag Stillstand statt 60 Millionen Euro Gewinn Verluste in Höhe von 72 Millionen Euro hinnehmen. Sollte über ein Fünftel der Fläche Chinas eine einmonatige Quarantäne verhängt werden, kämen auf die deutsche Autoindustrie Umsatzeinbußen von 2,5 Milliarden Euro und Verluste von über 300 Millionen Euro zu, so die konservative Rechnung des Leiters des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen.

Da ein wirksamer Impfwirkstoff gegen das Corona-Virus wohl erst in fünf bis sechs Monaten zur Verfügung stehen wird, wäre es laut Dudenhöffer im Interesse der Bundesregierung und der EU, China bei der Bewältigung der Krise mit ärztlicher und medizinischer Hilfe zu unterstützen. (SP-X)

HASHTAG


#China

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.