E-Auto-Förderung: Nach wie vor geringe Nachfrage

BMW profitiert bislang am stärksten von der E-Auto-Förderung.
© Foto: BMW

Die Elektroautoprämie ist wenig gefragt. In fast zwei Jahren kamen nicht einmal 60.000 Anträge zusammen. Ein Hersteller profitiert besonders von dem Programm.

Auch nach fast zwei Jahren ist der Fördertopf für E-Autokäufer noch üppig gefüllt. Seit Juli 2016 sind lediglich 57.549 Anträge auf den sogenannten "Umweltbonus" beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) eingegangen. Insgesamt stünde Geld für 300.000 bis 400.000 Autos zur Verfügung.

Der Hauptteil der bislang eingegangenen Förderanträge entfällt auf reine Elektroautos. In 21 Monaten wurde 33.318 Mal der Zuschuss von 4.000 Euro beantragt. Die 3.000 Euro für den Kauf von Plug-in-Hybridmodellen wollten 24.214 Kunden haben. Die meisten Anträge kamen aus Nordrhein-Westfalen (12.125), Bayern (11.749) und Baden-Württemberg (10.767). Schlusslicht war Bremen mit 276 Anträgen.

Auf Herstellerseite profitiert weiterhin BMW am stärksten von der Nachfrage-Förderung. 11.392 Kunden stellten ihren Antrag für ein Modell der Münchner. Auf den Plätzen folgen VW (9.271) und Smart (7.127). Renault landet mit 6.936 Anträgen auf Rang vier, stellt mit dem Elektro-Kleinwagen Zoe jedoch das zweiterfolgreichste Modell (6.513). Bestseller unter den geförderten Autos ist bislang der Smart Fortwo mit 7.127 Anträgen, Rang drei geht an den BWM i3 (5.244). (SP-X)

HASHTAG


#Umwelt

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.