-- Anzeige --

Diesel-Skandal: Deutsche setzen auf Sauber-Software

Das KBA hat die Umrüstaktion für den Macan genehmigt.
© Foto: Porsche

Ohne mechanische Änderungen am Motor sollen die vom KBA ertappten Schummel-Diesel deutscher Hersteller sauberer werden. Bislang gibt es aber erst eine Genehmigung für das Software-Update.


Datum:
21.10.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bei der Nachbesserung ihrer zu schmutzigen Diesel-Pkw setzen die deutschen Hersteller auf Software-Updates. Audi, Mercedes, Opel, Porsche und VW schlagen dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eine Änderung der Motorsteuerung vor, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Parlaments hervor geht. Änderungen an der Hardware sind demnach nicht nötig - anders als bei einigen VW-Modellen, die als Folge des Diesel-Betrugs des Unternehmens umgebaut werden müssen. Bislang hat das KBA allerdings nur das Umrüstkonzept für den Porsche Macan frei gegeben.

Insgesamt müssen in Deutschland 630.000 Diesel-Pkw der heimischen Hersteller umgerüstet werden. Sie waren im Frühjahr bei Tests der sogenannten "Untersuchungskommission Volkswagen" mit deutlich zu hohen NOx-Emissionen aufgefallen. Die Hersteller erklärten sich daraufhin zu einem als freiwillig deklarierten Rückruf bereit – nicht zuletzt um einer behördlichen Anordnung zuvor zu kommen. Neben den Modellen mit deutschen Typzulassungen waren bei den Überprüfungen auch zahlreiche Modelle ausländischer Hersteller auffällig. Auch hier dürften Rückrufe anstehen.  (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.