-- Anzeige --

Das Ende einer Ära: Ford stellt den Fiesta ein

Das Ende des Fiesta ist eingeläutet.
© Foto: Ford

Ford stellt den Fiesta ein. Nach fast 50 Jahren und mehr als 18 Millionen produzierten Fiesta endet die Ära des kleinen Kölners zum Juli 2023. Auch für ein anderes Segment heißt es: Das war's nun.


Datum:
26.10.2022
Autor:
Michael Blumenstein/Autoflotte
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Ford Fiesta ist eine Ikone der Kleinwagen. 1976 auf den Markt gekommen, ebnete er für Millionen Menschen weltweit den Einstieg in die Individualmobilität und den in den Motorsport. Der Fiesta XR2 ist legendär. Die erste Generation lief bis 1983 vom Band. Es folgte die zweite Generation, die bis ins Jahr der Wende, 1989 produziert wurde. Generation drei war die erste, die man nach dem Facelift mit Airbags haben konnte und den Fiesta gab es erstmals als RS-Modell.

Mehr zum Thema:

Es folgte ab 1995 die vierte Generation, die auch als Mazda 121 angeboten wurde. Ab 2002 folgte Generation 5. Die sechste Version der Fiesta stand ab 2008 im Kleinwagenregal und wurde neben Köln auch in China, Thailand, Mexiko und Brasilien produziert. Der globale Ansatz, dass ein Modell für alle Märkte passen soll, wurde hier erstmals in den Fokus gerückt. Das aktuelle Modell ist die siebte Ausbaustufe mit einem Leistungsspektrum von 70 bis 200 PS (ST-Modell), das nun bis Ende Juni 2023 noch in Köln produziert wird.


Ford Fiesta Facelift 2021

Bildergalerie

Die größte Transformation von Ford

Laut Ford ist die Marke aktuell in der größten Transformation der Unternehmensgeschichte. Wie alle Hersteller muss auch Ford auf die Elektromobilität umschwenken und sich neu positionieren. Mit dem Mustang Mach-e haben es die Amerikaner begonnen. Mit dem neuen E-Modellen im Nutzfahrzeugbereich könnten sie da auch Erfolg haben – das Konzept und die Details sind durchdacht.

Alle bestellten Ford Fiesta werden wunschgemäß produziert. Wer nun noch bestellt, kann ausschließlich noch Fünftürer ordern – was bei vielen anderen Herstellern generell üblich ist. Wie lange Bestellungen angenommen werden können, ist nicht näher definiert und hängt vom Auftragseingang ab.

Mit dem Produktionsende des Ford Fiesta in Köln endet dort auch die Produktion der Verbrennungsmotoren. Die 1,0-Liter-Benzinmotoren, die in anderen Modellen noch weiterleben dürfen, werden dann im Motorenwerk Craiova (Rumänien) weiterproduziert.


Ford GT Edition LM

Bildergalerie

Ford S-Max und Ford Galaxy: Ende kommt noch früher

Die Nachfrage nach Vans verschlankt sich seit Jahren. In 2021 hat Ford europaweit lediglich 4.700 Galaxy und 7.400 S-Max verkaufen können. Daher hat Ford nun auch das Aus des Ford Galaxy und des Ford S-Max eingeläutet. Und das bereits zum Frühjahr 2023. Beide Modelle werden im spanischen Valencia produziert. Neubestellungen sind nicht mehr möglich. Lediglich aus dem Orderbestand können Fahrzeuge ausgewählt werden.

Ford wird in Köln ab 2023 einen neuen "mittelgroßen Crossover" produzieren. Das Kölner Werk in Niehl wurde und wird in das „Cologne Electrification Center“ umgewandelt. Die Produktion von vollelektrischen Pkw im Cologne Electrification Center soll nach Angaben von Ford innerhalb von sechs Jahren 1,2 Millionen Fahrzeuge erreichen.

Wie viele der bis 2024 drei neuen vollelektrischen Pkw-Modelle und vier neue vollelektrische Nutzfahrzeug-Modelle in Köln produziert werden, ist nicht genannt. Geplant ist jedoch, alleine bis 2026 mehr als 600.000 Elektrofahrzeuge in Europa zu verkaufen.


Ford Fiesta Historie

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.