Brancheninitiative: Elektronikprüfung bei Schadengutachten sinnvoll

ZKF, BVSK und ZDK setzen sich für eine umfassende Elektroniküberprüfung durch mehr Diagnosetechnik im Schadenfall ein.
© Foto: AVL Ditest

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik spricht sich für eine Elektronikprüfung durch moderne Diagnosetechnik bei Schadengutachten aus und unterstützt die Initiative des BVSK und ZDK.

Der Präsident des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) Peter Börner und Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm unterstützen die Initiative des BVSK (Bundesverband der freuberuflichen und unabhängigen Sachverständigen) und des ZDK (Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe), die sich mit der Notwendigkeit der Nutzung moderner Diagnosetechnik bei Schadengutachten und Kostenvoranschlägen auseinandersetzt. Die Präsidenten der drei Verbände Jürgen Karpinski, Peter Börner und Dirk Barfs hoffen, dass sich auch andere Organisationen dieser Forderung anschließen.

In einer gemeinsamen Erklärung wollen die Verbände ein wichtiges Zeichen setzen, um den teilweise willkürlichen Kürzungen der Versicherungen mittels bekannter Prüfdienstleister zu begegnen, die zum Teil ohne persönliche Inaugenscheinnahme der Fahrzeuge und ohne Inanspruchnahme moderner Diagnosetechnik Gutachten, Kostenvoranschläge und Rechnungen reduzieren.

Reparaturbetriebe und Sachverständige sollen immer wieder deutlich zu machen, dass die heutige komplexe Fahrzeugtechnik auch ein umfassendes Fachwissen und moderne Diagnosetechnik benötige, hieß es. (asp)

HASHTAG


#ZDK

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Gebietsleiter (m/w/d)

Postleitzahlengebiet 34/36/37

Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.