-- Anzeige --

Batterie-Recycling: VW will den Kreislauf schließen

VW will den Materialkreislauf bei der Batterieherstellung schließen.
© Foto: VW

Rohstoffe für die Batterieherstellung werden in Zukunft noch knapper und kostspieliger. Die Autohersteller setzen daher perspektivisch auf Recycling. VW will das besonders konsequent betreiben.


Datum:
10.06.2022
Autor:
Holger Holzer/SP-X
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Batterien für E-Autos sollen künftig mehrfach recycelbar sein. Der geschlossene Materialkreislauf soll sowohl der Umwelt- als auch der Kostenbilanz nutzen sowie die Rohstoffversorgung langfristig sicherstellen. Ein entsprechendes Forschungsprojekt hat nun ein Konsortium unter Führung des Volkswagen-Konzerns gestartet. Ziel ist es, Kathodenmetalle, Elektrolyt und Graphit mehrfach aus alten Akkus wiederzugewinnen und für neue Batterien zu nutzen.

Das auf drei Jahre angesetzte Projekt "HVBatCycle" setzt auf mechanisch-hydrometallurgisches Recycling – also das Zerlegen und Schreddern der Batteriemodule sowie das anschließende Einschmelzen bei geringen Temperaturen, um die Materialien voneinander trennen zu können. Gegenüber pyrometallurtischen Verfahren versprechen sich die Experten einen geringeren Energiebedarf. Konkret soll unter anderem an der Automatisierung der Vorgänge und der verlustfreien Trennung der Materialien gearbeitet werden.

In Europa steckt das Batterie-Recycling für E-Auto-Akkus noch in den Anfängen. Nicht nur, weil angesichts der relativ frischen Fahrzeugflotte noch wenig Bedarf besteht, sondern auch, weil es hier erst wenig Zellproduktion gibt. Länder wie China, Japan und Korea mit einer entsprechenden Industrie haben einen Vorsprung, weil sie bereits Recycling-Erfahrungen gesammelt haben.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.