Airbag-Technologie ist noch verbesserungswürdig

ADAC, Bast und DDV untersuchten fast 700 Unfälle mit Airbag-Fahrzeugen


Datum:
25.02.2002

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Der ADAC hat zusammen mit dem Institut für Fahrzeugsicherheit (GDV) und der Bundesanstalt für das Straßenwesen (Bast) eine Airbag-Untersuchung vorgenommen. Die Ergebnisse: Bei Frontalunfällen wird die Zahl der schweren bis tödlichen Verletzungen um rund ein Viertel reduziert. Kopfverletzungen gehen selbst bei schweren Kollisionen auf nahezu null zurück. Auch bei seitlichen Unfällen weise die Tendenz in die gleiche Richtung. In der Untersuchung wurden fast 700 aktuelle Unfälle mit Airbag-Fahrzeugen in Europa untersucht. Aber nicht nur die hervorragende Schutzwirkung der verschiedenen Airbag-Systeme sei durch die Studie belegt worden, so der Club: Auch die Airbag-Technologie sei durchaus noch verbesserungswürdig. Verbesserungen der Airbagintelligenz Es wurden sogar Verletzungen durch den Airbag selbst festgestellt. Bei schweren Unfällen sind diese jedoch fast immer der gleichzeitigen Schutzwirkung unterzuordnen. Bei Fehlauslösungen sind sie jedoch nicht akzeptabel. Hier fordert der ADAC Verbesserungen auch im Bereich der sogenannten Airbagintelligenz. So gebe es derzeit nur ein einziges Fahrzeug (Jaguar XK), das eine gefährlich nahe Position des Beifahrers zur Armaturentafel erkennen kann. Ob der Airbag unter Umständen gar nicht auszulösen braucht, weil der Beifahrerplatz nicht belegt ist, erkennen derzeit noch nicht alle Fahrzeuge. Entwicklungsbedarf gibt es auch bei der Deaktivierung des Beifahrer-Airbags im Zusammenhang mit dem Transport von Kleinkindern in Babyschalen.

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.