Donnerstag, 17.10.2019
Verkehrsblatt IVW
30.08.2017

¬ Kleinanzeigen

Mobile.de baut Kooperation mit Ebay aus

Torsten Wesche: "Der Inseratexport kann viel zusätzliche Nachfrage erzeugen."
© Foto: Mobile.de

Mobile.de weitet die Zusammenarbeit mit dem Schwesterunternehmen Ebay aus: Seit dem 29. August 2017 können Händler mit Komfort- und Premiumpaket Fahrzeuge mit einem Preis bis 15.000 Euro kostenlos zu Ebay-Kleinanzeigen exportieren. Bislang war bei 12.000 Euro Schluss. Für teurere Fahrzeuge fällt eine Gebühr an.

"Unsere Daten zeigen, dass der Inseratexport viel zusätzliche Nachfrage erzeugen kann", sagte Torsten Wesche, Leiter Händlervertrieb bei Mobile.de. "Davon wollen wir Händler mit einem noch größeren Teil ihres Inventars profitieren lassen." Um einen echten Nachfrageeffekt zu erzeugen, könnten nur Inserate exportiert werden, die für die Kleinanzeigen-Nutzer relevant seien, also nicht mehr als 15.000 Euro kosteten. Pkw und Wohnmobile müssten zudem mindestens 1.500 Kilometer auf dem Tacho haben und dürften nicht als "nur für Gewerbe und Export" gekennzeichnet sein, so Wesche. Zudem müsse jedes Inserat bebildert werden.

Seit Dezember 2016 bietet Mobile.de die Möglichkeit, Fahrzeuginserate zu Ebay-Kleinanzeigen zu exportieren und damit zusätzliche Kunden anzusprechen. Im Durchschnitt generiert diese Maßnahme laut Unternehmen 111 Prozent mehr E-Mail-Anfragen pro Inserat und Monat.

Mit der Ausweitung des Angebots will die Fahrzeugbörse jetzt insbesondere das Interesse an ihren Komfort- und Premiumpaketen fördern, in denen der Export kostenfrei enthalten ist. Im Kompaktpaket kann die Nachfragesteigerung kostenpflichtig erworben werden. (se)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Mobile.de)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

17.10.2019

¬ DAT

CO2-Leitfaden wird aktualisiert

Damit Verbraucher von Neuwagen besser vergleichen können, stellt die DAT eine umfangreiche Liste zu Spritverbauch und CO2-Emissionen bereit. Noch im Oktober kommt eine Neufassung. ¬ mehr

17.10.2019

¬ Zulieferer

Brose-Verwaltungsgebäude Bamberg

Brose baut 2.000 Arbeitsplätze ab

Bis 2022 will Brose in Deutschland rund 2.000 Arbeitsplätze abbauen. Der globale Wettbewerb zwinge das Unternehmen dazu, die Arbeit in Niedriglohnländer zu verlagern. ¬ mehr

17.10.2019

 

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Rolf Luft meint: Ich bin zwar auch gegen ein Tempolimit, weil man beim Autofahren fast alles vorgeschrieben bekommt. ...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Torsten Schmidt meint: ... im Prinzip spricht nichts dagegen. Mit 130 Km/h läßt sich leben.Ich habe es in diesen Jahr sch...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!