Samstag, 07.12.2019
Verkehrsblatt IVW
03.06.2019

¬ TV-Doku

"Kann das Elektroauto die Umwelt retten?"

Wie umweltfreundlich das E-Auto ist - damit setzt sich eine Doku im Ersten auseinander.
© Foto: Kara/stock.adobe.com

zum Themenspecial Elektromobilität

Herkömmliche Autos gelten als eine wichtige Ursache für Umweltschäden. Seit Jahren stehen sie wegen hoher Kohlendioxid-Emissionen in der Kritik, weshalb ökologisch bewusste Aktivisten die Umstellung auf Elektro-Mobilität fordern. Viele Hersteller wollen dem nachkommen, es entstehen inzwischen leistungsstarke Modelle mit zunehmend größerer Reichweite. Vermarktet werden Elektro-Autos als saubere Zukunft - gerade in den Industrieländern. Allerdings fehlt oft das Bewusstsein dafür, dass die vermeintliche Lösung andere Probleme schafft.

Wie sie aussehen, veranschaulicht eine Dokumentation, die am Montag (3. Juni) um 22.45 im Ersten zu sehen ist. "Kann das Elektro-Auto die Umwelt retten?" bemüht sich um eine differenziertere Darstellung des Themas und führt die Zuschauer unter anderem nach Südamerika, wo Lithium abgebaut wird.

Das chemische Element gilt als essenziell für den größten Bauteil eines Elektro-Autos - die Batterie. Doch zu seiner Herstellung wird nicht nur vergleichsweise viel Wasser benötigt. Beim Lithium-Abbau werden auch Chemikalien verwendet, die zusammen äußerst aggressiv wirken. Der giftige Staub beeinträchtigt Landwirtschaft und Tiere, die mit ihrer Wolle und ihrem Fleisch die Lebensgrundlage für die Ureinwohner liefern.

Lithium ist lediglich ein Rohstoff unter vielen, die für die Produktion eines Elektro-Autos notwendig sind. Um sie zu gewinnen, wird so viel Kohlenstoffdioxid freigesetzt, dass Experten wie die Forscher des Wuppertaler Instituts für Klimaforschung davon ausgehen, E-Mobilität stelle im Vergleich zu Verbrennungsmotoren eine viele höhere Belastung dar, zumindest, wenn die Autos eine ähnliche Reichweite haben.

Politiker, Tesla-Anhänger und andere E-Mobilität-Befürworter, die in der Dokumentation zu Wort kommen, scheinen davon wenig zu wissen. Sie glauben, etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Doch der Kampf um saubere Energie, das sprechen die interviewten Bauern in Südamerika deutlich aus, wird auf ihrem Rücken ausgetragen.

Gegensätze in aussagekräftigen Bildern

Wie ungleich diese zwei Welten sind, zeigt die Dokumentation in aussagekräftigen Bildern. Während auf den großen Automessen luxuriöse E-Modelle glänzen, zeugen karge, staubige Landschaften in der argentinischen Provinz Jujuy von existenzieller Not. Mit solchen Gegensätzen gelingt es dem Film, die manchmal ziemlich selbstgerechte Haltung führender Industrienationen zu entlarven.

Obwohl die Dokumentation vermeintliche Gewissheiten hinterfragt, wirkt sie nicht desillusionierend. Im Gegenteil: Sie stellt alternative Konzepte vor, die sich vor allem um den öffentlichen Nahverkehr drehen. Hier sehen Experten tatsächlich ein Potenzial, die Mobilität umweltfreundlicher zu gestalten. Große Hoffnung ruht dabei auf einer App, die in Vilnius dazu beigetragen hat, dass die Bürger ihr Auto immer häufiger stehen lassen. In diesem Jahr wollen sie auch die Berliner Verkehrsbetriebe einführen. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Kara/stock.adobe.com)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

06.12.2019

¬ Branchengröße

Trauer um Elmar Fuchs

Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Herausgeber, Referent und Kommunalpolitiker: Mit Elmar Fuchs verliert die Kfz-Branche eine auf vielen Feldern engagierte Persönlichkeit. ¬ mehr

06.12.2019

¬ Ersatzteilmarkt

Lars Stuhlweissenburg

Neuer Leiter Aftermarket-Geschäft bei ACPS

Zum 1. Dezember 2019 hat Lars Stuhlweissenburg die Position als Vice Präsident Independent Aftermarket innerhalb der ACPS-Gruppe übernommen. Er verantwortet künftig die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens. ¬ mehr

Troika VW Bulli

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu Socken, Küchenmaschine und Duftwasser. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!