Sonntag, 08.12.2019
Verkehrsblatt IVW
12.11.2019

¬ Eingetrübtes Branchenumfeld

Grammer senkt Prognose und spart

Grammer

Grammer hat seine Prognose gesenkt und ein Sparprogramm angekündigt.
© Foto: picture alliance / Armin Weigel/dpa

Der bayerische Autozulieferer Grammer spürt die weltweit sinkende Autonachfrage und hat seine Jahresprognose nach unten korrigiert. Vorstandschef Thorsten Seehars kündigte am Dienstag ein Sparprogramm an. "Das Branchenumfeld im Automobil- und Nutzfahrzeugbereich hat sich weltweit deutlich eingetrübt", sagte er. Grammer müsse sich auf eine möglicherweise länger anhaltende schwächere Nachfrage einstellen. Details wurden nicht genannt.

Der Konzern beschäftigt 15.000 Mitarbeiter. Grammer war in einer Abwehrschlacht gegen die Investorenfamilie Hastor im August 2018 von dem chinesischen Autozulieferer Ningbo Jifeng übernommen worden.

Der Konzernumsatz dürfte im Jahr nach der Übernahme des US-Autozuliefererers TMD von 1,86 auf 2,0 Milliarden Euro wachsen statt wie bisher geplant auf 2,1 Milliarden Euro, teilte Grammer in Amberg in der Oberpfalz weiter mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll deutlich über Vorjahr liegen - aber die um einmalige Sonderbelastungen und Währungseffekte bereinigte Ebit-Rendite dürfte sich nur "auf dem aktuellen Niveau von 3,8 Prozent bewegen".

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres steigerte Grammer seinen Umsatz von 1,4 Milliarden auf 1,5 Milliarden Euro, das Betriebsergebnis stieg "trotz des schwachen dritten Quartals" von 28 Millionen auf 62 Millionen Euro. Die Sondereffekte des Vorjahres wirkten sich hierbei positiv aus. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: picture alliance / Armin Weigel/dpa)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

06.12.2019

¬ Branchengröße

Trauer um Elmar Fuchs

Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Herausgeber, Referent und Kommunalpolitiker: Mit Elmar Fuchs verliert die Kfz-Branche eine auf vielen Feldern engagierte Persönlichkeit. ¬ mehr

06.12.2019

¬ Ersatzteilmarkt

Lars Stuhlweissenburg

Neuer Leiter Aftermarket-Geschäft bei ACPS

Zum 1. Dezember 2019 hat Lars Stuhlweissenburg die Position als Vice Präsident Independent Aftermarket innerhalb der ACPS-Gruppe übernommen. Er verantwortet künftig die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens. ¬ mehr

Troika VW Bulli

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu Socken, Küchenmaschine und Duftwasser. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!