Freitag, 24.05.2019
Verkehrsblatt IVW
22.01.2019

¬ ADAC-Ecotest 2018

E-Autos schneiden am besten ab

Der VW e-Golf schaffte es beim ADAC Ecotest 2018 ganz oben aufs Treppchen.
© Foto: VW

zum Themenspecial Ssangyong

Seit 2003 testet der ADAC unterschiedliche Automodelle hinsichtlich des Verbrauchs und des Abgasausstoßes im Rahmen des Ecotests. Im Jahr 2018 nahmen die Experten 109 Fahrzeuge unter die Lupe. Fünf Elektroautos führen demnach die Ergebnislisten an, berichtete der Automobilclub am Dienstag.

Ganz oben aufs Treppchen schaffte es der e-Golf von VW, dicht gefolgt vom VW e-Up. Platz drei belegte der BMW i3s, auf Platz vier landete der Smart Fortwo Coupé EQ und an fünfter Stelle landete der Hyundai Kona Elektro. Das sauberste Auto mit Verbrennungsmotor (Erdgas) war der Fiat Panda 0,9 8V Twinair Natural Power.

Am schlechtesten schnitten 2018 der Chevrolet Camaro Coupé 6.2 Automatik, der Jeep Compass 1.4 Multiair 140, der Fiat 500X 1.4 Multiair Start&Stopp 4X2 DCT, der Kia Sorento 2.2 CRDi AWD Automatik und der Ssangyong Rexton 2.2 Diesel 4WD Automatik ab.

Erstmals wurden 2018 auch Fahrzeuge getestet, die die ab September 2019 verpflichtende Abgasnorm Euro 6d-Temp schon heute erfüllen. Die Auswertung zeigt laut ADAC, dass Euro 6d-Temp ein Schritt in die richtige Richtung ist. Trotz einiger Ausnahmen weisen die meisten Diesel vorbildliche Schadstoffe auf. Auch Hybrid- und erdgasfahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 6b konnten in der Umweltwertung glänzen, weil sie wenig Schadstoffe und wenig klimaschädliches CO2 ausstoßen.

Infos zum Test und zu weiteren Ergebnissen erhalten Sie unter www.adac.de/ecotest. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: VW)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

24.05.2019

¬ Elektroautos

Scheuer will Prämie deutlich anheben

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die staatliche Prämie für den Kauf von Elektroautos verlängern und deutlich erhöhen. ¬ mehr

24.05.2019

¬ Verbraucherklage

VW erwartet Mammutverfahren

Der Autobauer stellt sich nach der bundesweit ersten Musterfeststellungsklage im Diesel-Skandal auf einen langwierigen Prozess ein. Eine Feststellung möglicher individueller Schadenersatzansprüche sieht VW nicht vor 2024. ¬ mehr

Kfz-Gewerbe Niedersachsen-Bremen

Kontinuität an der Spitze

Bei der Mitglieder- und Delegiertenversammlung des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen wurde die Führungsmannschaft um Verbandspräsident Karl-Heinz Bley einstimmig wiedergewählt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!