Freitag, 06.12.2019
Verkehrsblatt IVW
30.08.2019

¬ Drako GTE

Viersitzer für die Rennstrecke

Nur 25 Stück soll es vom E-Supersportler Drako GTE geben.
© Foto: Drako Motors

Im Rahmen des diesjährigen Concours d'Elegance am kalifornischen Pebble Beach hat ein neuer Elektrosportwagen namens Drako GTE seine Premiere gefeiert. Es handelt sich um einen breiten und flachen Boliden, der trotz coupéhafter Aura vier Einstiegstüren und vier Sitzplätze bietet. Die Karosserie stammt vom Karma Revero ab, allerdings bietet der GTE ein völlig eigenständiges Front- und Heckdesign wie auch eine eigene Antriebstechnik.

Diese besteht aus gleich vier 225 kW / 306 PS starken E-Motoren, die gemeinsam 900 kW / 1.224 PS und 8.800 Newtonmeter Drehmoment leisten. Die Motoren sind jeweils an ein Rad gekoppelt, was ein für die Fahrdynamik vermutlich sehr vorteilhaftes Torque-Vectoring erlaubt. Eine Sprintzeit wird nicht genannt, die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 330 km/h liegen.

Als Energiespeicher dient ein 90 kWh großer Akku, der vermutlich ein größeres Reichweitenfenster ermöglicht. Konkrete Angaben macht Drako Motors auch hier nicht. Dafür wird auf das aufwendige Flüssigkühlsystem der Batterie hingewiesen, das selbst bei hoher Leistungsabfrage ein thermisches Gleichgewicht gewährleisten soll.

Für die Rennstrecke optimiert

Der GTE wurde für den Einsatz auf Rennstrecken optimiert. Entsprechend gibt es eine Carbon-Keramik-Bremsanlage von Brembo sowie ein verstellbares Öhlins-Fahrwerk. Außerdem ist das Fahrzeug mit zwei Reifensätzen zu haben: Während die 20-Zoll-Räder mit Michelin Pilot Sport Cup2 für den Pisteneinsatz vorgesehen sind, sollen die 21-Zöller mit Michelin Pilot Sport 4S im normalen Straßenverkehr zum Einsatz kommen.

Lediglich 25 Exemplare des GTE will die in Kalifornien beheimatete Autoschmiede Drako Motors produzieren. Der Basispreis beträgt 1,25 Millionen Dollar, was 1,13 Millionen Euro entspricht. Bereits kommendes Jahr sollen erste Exemplare ausgeliefert werden. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Drako Motors)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Takata Airbag Zünder Rückruf

Weitere Rückrufwelle

Defekte Airbags des japanischen Herstellers sorgen für neue Probleme. Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA warnt vor 1,4 Millionen betroffenen Fahrzeugen, weltweit wurden rund 4,45 Millionen problematische Airbag-Influatoren verkauft - und bei zwei deutschen Herstellern verbaut. ¬ mehr

BMW i3s

November-Delle nach Oktober-Hoch

Der Antrags-Boom aus dem Oktober hat sich bei der Elektroauto-Prämie im November nicht wiederholt. Vor allem die rein batteriebetriebenen E-Mobile sackten ab. ¬ mehr

Hans Werner Norren

Hans Werner Norren weiterhin an der Spitze

Mit einer stimmigen Mischung aus Routiniers und Talenten will sich das Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz der großen Branchenthemen Elektromobilität und Digitialisierung annehmen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog