-- Anzeige --

TÜV SÜD Akademie: Neue Hochvolt-Schulungen

Aufgrund neuer Vorgaben hat die TÜV SÜD Akademie die HV-Schulung überarbeitet.
© Foto: Adobe Stock/ Patrick P. Palej

Aufgrund der neuen DGUV-Information 209-093 hat die TÜV SÜD Akademie ihr spezielles Hochvolt-Schulungskonzept überarbeitet und an die Maßgaben angepasst.


Datum:
14.01.2022
Autor:
asp
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In den letzten Jahren hat sich die Technik der Hochvoltsysteme in den Fahrzeugen deutlich weiterentwickelt. Das stellt das Fachpersonal in der Fertigung der E-Autos und in den Kfz-Werkstätten vor ganz neue Anforderungen. Um das sichere Arbeiten an den Hochvoltfahrzeugen zu gewährleisten, gibt die neue DGUV-Information 209-093 genaue Richtlinien für die Qualifizierung der Fachkräfte vor. Die neue DGUV-Information 209-093 legt in einem Vier-Stufen-System ganz genau fest, welche Qualifizierung das Personal für das Arbeiten an E-Fahrzeugen erfüllen muss.

Aufgrund der neuen Verordnung hat die TÜV SÜD Akademie ihr spezielles Hochvolt-Schulungskonzept überarbeitet und an die Maßgaben angepasst. Das betrifft zum einem die Hochvolt-Seminare für die Qualifikation von Mitarbeitenden im Bereich Entwicklung und Fertigung bei Kfz-Herstellern und -Zulieferern sowie die Qualifikation für den Service an Serienfahrzeugen für Mitarbeitende in Kfz-Werkstätten. Das Ausbildungsangebot der TÜV SÜD Akademie bietet Seminare für alle vier Stufen der DGUV-Information 209-093 von E bis 3E bzw. S bis 3S. Infos: www.tuvsud.com/akademie/hochvolt/kfz-werkstaetten

Die vier Stufen der Hochvolt-Ausbildung

- S Sensibilisierte Personen sind in die Bedienung von HV-Fahrzeugen eingeführt. Sie dürfen einfache Servicearbeiten, wie etwa Scheibenwischerblätter wechseln oder Wischwasser auffüllen, erledigen.

- 1S Fachkundig unterwiesene Personen (FUP) dürfen Arbeiten am Fahrzeug durchführen, die nicht mit dem HV-System im Zusammenhang stehen, z. B. Karosseriearbeiten, Öl- und Radwechsel oder Arbeiten an der konventionellen Bremsanlage. Sie dürfen jedoch nur unter Beaufsichtigung arbeiten, wenn das System zuvor von einer fachkundigen Person (FHV oder FUS) spannungsfrei geschaltet wurde.

- 2S Fachkundige Personen für Arbeiten an Hochvoltsystemen im spannungsfreien Zustand (FHV) können zusätzlich zu allgemeinen Arbeiten selbstständig an Hochvolt-Systemen arbeiten, wenn sie in der Lage sind, den spannungsfreien Zustand entsprechend den "Fünf Sicherheitsregeln" und den Herstellerangaben herzustellen.

- 3S Fachkundige Personen für Arbeiten an unter Spannung stehenden HV-Komponenten (FUS) dürfen Arbeiten an unter Spannung stehenden HV-Systemen durchführen, z. B. wenn das Fahrzeug nicht spannungsfrei geschaltet werden kann. Dazu zählen auch Arbeiten an der Traktionsbatterie.

TÜV SÜD Auto Service
Philip Puls
Tel. 0 89/57 91-23 20
Fax -23 81
philip.puls@tuvsud.com

TÜV SÜD Auto Partner
Thomas Gensicke
Tel. 0 7 11/72 20-84 73
Fax -84 88
thomas.gensicke@tuvsud.com

Zentraler Vertrieb
Tel. 07 11/7 82 41-2 51
MO-Vertrieb@tuvsud.com

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.