Prüfgesellschaft: TÜV SÜD übernimmt Atisae

"Durch die größte Übernahme in unserer Unternehmensgeschichte bekommen wir Zugang zu einem wichtigen und spannenden Markt", sagte Vorstandschef Axel Stepken
© Foto: TÜV Süd

Durch die 100-prozentige Übernahme der spanischen Prüfgesellschaft Atisae baut der TÜV SÜD sein internationales Geschäft weiter aus.

Der TÜV SÜD baut sein internationales Geschäft mit der Übernahme der spanischen Prüfgesellschaft Atisae weiter aus. Der Anteil an dem Unternehmen werde von 45 auf 100 Prozent aufgestockt, teilte der TÜV SÜD am Dienstag in München mit. "Durch die größte Übernahme in unserer Unternehmensgeschichte bekommen wir Zugang zu einem wichtigen und spannenden Markt", sagte Vorstandschef Axel Stepken. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte ein TÜV-Sprecher.

Die 1964 gegründete Asistencia Técnica Industrial S.A.E. (Atisae) mit Sitz in Madrid zählt zu den führenden Anbietern von Prüfdienstleistungen auf der iberischen Halbinsel. Tätig ist die Gruppe in den drei Geschäftsfeldern Industrieprüfungen, Fahrzeuguntersuchungen und Automotive Consulting.  Mehr als 1.300 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von über 80 Millionen Euro. Die größten Umsatzanteile entfielen dabei auf Prüfungen und Zertifizierungen im Industriebereich sowie auf Hauptuntersuchungen von Kraftfahrzeugen.

"Wir haben uns in Spanien einen hervorragenden Ruf erarbeitet", erklärt Javier García-Atance, Präsident der Atisae-Gruppe. Dies sei zum einen der kontinuierlichen Aufbauarbeit des Managements und zum anderen dem vorbildlichen Engagement der Mitarbeiter in allen Einheiten zu verdanken. "Ich freue mich sehr darüber", so Javier García-Atance, "dass die Atisae-Gruppe ihre erfolgreiche Entwicklung gemeinsam mit TÜV SÜD fortsetzen kann und dass sich durch die Einbindung in das internationale Netzwerk des Konzerns auch neue, vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten bieten."Die spanische Atisae-Gruppe ist auf Industrieprüfungen und Fahrzeuguntersuchungen spezialisiert und erwirtschaftet mit 1.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro. An 34 Stationen in Spanien bietet das Unternehmen Kfz-Prüfungen an. Dort ist künftig letztlich der TÜV SÜD verantwortlich. Die deutsche Ferieninsel Mallorca gehört nach Angaben eines Sprechers allerdings nicht dazu.

Der TÜV SÜD war vor 150 Jahren als Gesellschaft zur Überwachung von Dampfkesseln gegründet worden und ist inzwischen zu einem Weltunternehmen mit einem Umsatz von rund zwei Milliarden Euro geworden. Mehr als die Hälfte der rund 24.000 Beschäftigten arbeitet außerhalb Deutschlands. (dpa/asp)

HASHTAG


#TÜV Süd

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.