-- Anzeige --

HU/AU: Änderungen bei amtlicher Prüfung

Werkstätten im AÜK-Qualitätsmanagementsystem haben jetzt volle Rechtssicherheit.
© Foto: TÜV SÜD

Mit den neuesten Veröffentlichungen im Verkehrsblatt und Bundesgesetzblatt ergeben sich auch Veränderungen für Kfz-Werkstätten.


Datum:
12.10.2021
Autor:
asp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In dieser Oktober-Ausgabe der asp veröffentlichen wir ab Seite 43 für die amtliche Prüfung relevante Texte aus dem Verkehrsblatt sowie aus dem Bundesgesetzblatt. Konkret handelt es sich um folgende Inhalte:

- Verkehrsblatt (14/21) "Richtlinie für die Anwendung, Beschaffenheit und Prüfung von Bremsprüfständen (Bremsprüfstandrichtlinie), Nr. 149 (Seite 760 bis 771)

- Verkehrsblatt (15/21) "Richtlinie für die Durchführung der Systemeinbauprüfung sowie der wiederkehrenden oder sonstigen Anlagenprüfung für Kraftfahrzeuge mit gasförmigen Kraftstoffen", Nr. 156 (Seite 793 bis 795).

- Bundesgesetzblatt I Nr. 38: " 55. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften", daraus die Änderungen in § 29 StVZO, in § 41a StVZO und in den Anlagen VIII, VIIIb, VIIIc, VIIId und VIIIe sowie Änderungen in § 57a und § 57b

In Summe ergeben sich für Werkstätten nur kleinere Veränderungen: Mit der Verkehrsblatt-Verlautbarung Nr. 149/2021 vom 07.07.2021 wird ab dem 01.07.2022 die Neufassung der "Richtlinie für die Anwendung, Beschaffenheit und Prüfung von Bremsprüfständen" (Bremsprüfstandsrichtlinie) bekannt gegeben. In der neu gefassten "Bremsprüfstandsrichtlinie" werden ab dem 01.07.2022 die Anforderungen für die Baumusterfreigabe und die wiederkehrenden Überprüfungen von Bremsprüfständen sowie die Übermittlung der Baumusterfreigaben an die vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geführte Datenbank neu geregelt.

Wichtig für anerkannte SP-Werkstätten und Kfz-Werkstätten, die als Prüfstützpunkt fungieren, ist die Aussage, dass Bremsprüfstände, die nach der Bremsprüfstandsrichtlinie vom 12.04.2011 hergestellt und geprüft worden sind, noch bis zum 31.12.2034 im Rahmen der Hauptuntersuchung (HU) beziehungsweise der Sicherheitsprüfung (SP) bei der Bremswirkungsprüfung weiter genutzt werden dürfen, sofern sie kalibriert sind. Die bisher vorgeschriebene Stückprüfung an Bremsprüfständen wird bis spätestens zum 01.07.2022 in eine wiederkehrende Kalibrierung überführt, die alle 24 Monate durch ein nach ISO 17025 akkreditiertes Kalibrierlabor durchzuführen ist. Neben der Dokumentation der Kalibrierung anhand des Kalibrierscheins mit einer Aussage zur Konformität ist zusätzlich ein Aufkleber am Bremsprüfstand (DAkkS-Kalibriermarke mit der zusätzlichen Angabe "Monat und Jahr der nächsten Kalibrierung") anzubringen.

Mit der Richtlinie für die Durchführung der Systemeinbauprüfung sowie der wiederkehrenden oder sonstigen Anlagenprüfung für Kfz mit gasförmigen Kraftstoffen (GSP-/GAP-Durchführungs -Richtlinie) wird klargestellt, dass eine Sichtprüfung der Gastanks auch dann durchzuführen ist, wenn diese nicht sichtbar im Fahrzeug verbaut sind. Zusätzlich wird geregelt, dass mit Flüssigerdgas betriebene Fahrzeuge den gleichen Vorgaben zur Gasanlagenprüfung unterliegen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.