Montag, 20.05.2019
Verkehrsblatt IVW
28.02.2019

¬ Autoindustrie

Trotz Dieselkrise sehr erfinderisch

Trotz Dieselkrise ist die deutsche Autoindustrie sehr erfinderisch.
© Foto: VW/AHO-Montage

zum Themenspecial Automobilzulieferer

Die deutsche Autoindustrie ist ungeachtet der Dieselkrise ungebrochen erfinderisch. Bei den Patentanmeldungen des vergangenen Jahres liegen sechs Autohersteller und drei Autozulieferer an der Spitze, wie das Deutsche Patent- und Markenamt in München am Donnerstag mitteilte. Der Zulieferer Bosch lag mit 4.230 Anmeldungen an der Spitze, gefolgt von Schaeffler - einem weiteren Zulieferer - und Ford. Ebenfalls vertreten unter den Top Ten sind BMW, Daimler, VW und Audi. Nur Siemens auf Platz zehn der anmeldestärksten Firmen zählt nicht zur Autobranche.

Auffällig: Software und künstliche Intelligenz (KI) werden wichtiger, die Anmeldungen in der Sparte Computertechnik legten um über ein Viertel zu. Auch ausländische Unternehmen und Erfinder finden ein deutsches Patent offensichtlich zunehmend attraktiv: Die Zahl der Anmeldungen aus dem Ausland wuchs um sieben Prozent auf 21.286. "Die stabilen Zahlen auf diesem hohen Niveau zeigen, wie wichtig der deutsche Markt auch für innovationsstarke Unternehmen aus dem Ausland ist", sagte Amtspräsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer.

Regional zeigt sich das Bild der Vorjahre unverändert: Die süddeutschen Bundesländer mit ihrer starken industriellen Basis sind sehr viel erfinderischer als der Norden. Gemessen an den Einwohnerzahlen liegt Baden-Württemberg mit 133 Patentanmeldungen pro 100.000 Einwohner vor Bayern, gefolgt von Hamburg und Niedersachsen.

Schlusslichter sind Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit nur neun Patentanmeldungen pro 100.000 Einwohner. In absoluten Zahlen ist Bayern mit 14.852 Patentanmeldungen auf Platz eins, am hinteren Ende der Tabelle liegt das kleine Bremen mit nur 135. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: VW/AHO-Montage)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Elmar Degenhart Continental

Conti sieht Einstieg skeptisch

Für Conti-Chef Elmar Degenhart wäre ein Einstieg in eine Batteriezellenfertigung in Deutschland mit einem Wettbewerbsnachteil aufgrund hoher Energiekosten verbunden. ¬ mehr

Opel Movano Facelift (2020)

Mehr Assistenten an Bord

Auch Transporter brauchen hin und wieder eine Auffrischung. Die Optik ist nicht so wichtig, bedeutsamer werden aber auch hier immer mehr Assistenten und Vernetzung. ¬ mehr

Scheuer hat Zweifel

Noch liege kein einziger Antrag für Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw seitens der Hersteller vor, sagte der Bundesverkehrsminister. Er sei gespannt, ob die Firmen bis Mitte des Jahres liefern können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Anzeige

Infoline CARAT

Gut, wenn man in der digitalen Transformation eine starke Organisation wie die CARAT an der Seite hat! ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!