Sonntag, 21.07.2019
Verkehrsblatt IVW
31.07.2018

¬ ZF

Starker Euro dämpft Wachstum

ZF machte zuletzt knapp die Hälfte seiner Erlöse in Europa.
© Foto: picture alliance/Felix Kästle/dpa

zum Themenspecial Automobilzulieferer

Der starke Euro bremst die Geschäfte des Autozulieferers ZF aus Friedrichshafen. 18,7 Milliarden Euro Umsatz im ersten Halbjahr 2018 bedeuteten zwar immer noch ein Plus von knapp zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Organisch, also allein aus dem eigentlichen Geschäftsbetrieb, wären es aber knapp acht Prozent gewesen. "Diese Entwicklung ist erfreulich und liegt über dem durchschnittlichen Marktwachstum", sagte Finanzvorstand Konstantin Sauer. Der Gewinn nach Steuern stieg um knapp zwei Prozent auf 568 Millionen Euro.

Hauptgrund für den Umsatz-Dämpfer seien negative Wechselkurseffekte bei Geschäften unter anderem mit China und den USA gewesen, sagte Sauer. Zudem habe sich der Verkauf des Geschäftsbereichs Fahrzeugbediensysteme bemerkbar gemacht, dessen Umsatz nun teilweise fehlt. Ein starker Euro macht Exporte im Nicht-EU-Ausland teurer und kann so die dortige Nachfrage dämpfen.

An der Prognose fürs Gesamtjahr hält der Finanzvorstand fest

Auf die zweite Jahreshälfte blicke man verhalten optimistisch, sagte Sauer und verwies auf diverse Unsicherheitsfaktoren insbesondere durch die weltweiten Handelskonflikte. An der Prognose für das Gesamtjahr hält er fest. Die angepeilten 36,5 Milliarden Euro Umsatz liegen minimal über dem des Vorjahres.

ZF machte zuletzt knapp die Hälfte seiner Erlöse in Europa. Ein gutes Viertel war es in Nordamerika, auf gut 20 Prozent kam ZF in Asien – wobei die Wachstumsraten dort deutlich überdurchschnittlich ausfielen. Es gebe die klare Strategie, in China weiter zu wachsen, sagte Sauer. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: picture alliance/Felix Kästle/dpa)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.07.2019

¬ Turbolader

Motair-Continental-Distribution

Motair ist Continental-Distributor

Continental hat sich dafür entschieden, Motair als Turbolader-Distributor für Deutschland zu autorisieren. Damit wächst das Produktspektrum bei Motair deutlich an. ¬ mehr

Hypercar Lotus Evija

Comeback mit 2.000 PS

Neue Impulse vom Sportwagenhersteller Lotus waren über viele Jahre selten. Doch jetzt melden sich die Briten dank des neuen Mehrheitseigners Geely mit einer spektakulären Neuheit zurück. ¬ mehr

Protean 360-Grad-Lenkung

Gerne auch quer

Protean entwickelt elektrische Radnabenantriebe. Jetzt gehen die Briten einen Schritt weiter und integriereen in ihre Antriebsmodule auch Lenkung und Fahrwerk. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.07.2019 | Neuauflage BMW X6

    Schick statt praktisch

    R. Luft meint: Allein die Überschrift zeigt, dass die Autoindustrie (damit meine ich alle, die im weitesten Sinne ...mehr

  • 04.07.2019 | BGH-Urteil

    DUH darf weiter klagen und abmahnen

    Betroffener meint: Das Urteil ist ausgefallen wie es zu erwarten war. Wenn das Gericht feststellt, dass die DUH nicht g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!