Samstag, 20.07.2019
Verkehrsblatt IVW
01.03.2006

 

Smart: Einmal Brabus für alle

Die Kleinwagenmarke Smart stellt auf dem Genfer Autosalon sein erstes Serien-Modell mit mehr als 200 PS vor. Der Fourfor Brabus SBR leistet exakt 155 kW / 210 PS und besitzt ein maximales Drehmoment von 250 Nm. Damit beschleunigt der Viersitzer von null auf 100 km/h in 6,4 Sekunden, seine Tachonadel stoppt laut Hersteller bei 226 km/h. Für Traktion und schnelle Gangwechsel sorgen ein variables Sperrdifferenzial sowie eine Schaltwegverkürzung. Zu den optischen Merkmalen des SBR zählen die in graphitgrauem Mattlack gehaltene Tridion-Sicherheitszelle, tauchpolierte Leichtmetallräder und in Kontrastfarbe lackierte Außenspiegel. Im Interieur soll eine Leder-/Alcantara-Ausstattung mit orangefarbenen Kontrastnähten die Exklusivität des Fahrzeugs unterstreichen. Außerdem zeigt Smart zwei weitere Brabus-Varianten des Forfour am Lac Leman: Beide Modelle verfügen über ein 130 kW / 177 PS starkes Triebwerk sowie Breitreifen mit Alufelgen und 17 Zoll Durchmesser. Der Forfour Brabus "Xclusive" bietet zusätzlich Lederausstattung mit höhenverstellbaren Sportsitzen für Fahrer und Beifahrer, Frontspoiler, Seitenschweller sowie die typische Lackierung in Silber oder Schwarz. Der Forfour Brabus kostet 18.920 Euro, die Xclusive-Version 21.850 Euro ohne Mehrwertsteuer. Die Bottroper Tuningschmiede hat sich auch den Fortwo zur Brust genommen. Die "Edition Red" besitzt einen 55 kW / 75 PS starken Brabus-Motor, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Frontspoiler und Sportendschalldämpfer. Das Interieur prägen Leder und Alcantara mit gesteppten Nähten sowie Pedalauflagen aus Aluminium. Klimaanlage und ein Audio-Paket mit MP3-Schnittstelle sind ebenfalls enthalten. Die Sonderedition gibt es als Coupé oder Cabrio und ist für rund 17.670 bzw. 20.000 Euro (o. MwSt.) erhältlich. Zum Produktionsauslauf des Smart Roadsters schickt die Mercedes-Tochter eine "Collector's Edition" ins Rennen. Die finale Kleinserie für "Sammler und Liebhaber" basiert auf der Brabus Xclusive-Variante und ist in braunem Mattlack lackiert. Farblich dazu abgestimmt sind Sitze, Armaturenbrett und die Innenverkleidung der Türen. Unter der Haube arbeitet ein 74 kW / 101 PS starker Motor, dazu gibt es Front- und Heckspoiler, ein tiefer gelegtes Sportfahrwerk sowie 17 Zoll große Leichtmetallräder. (rp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.07.2019

¬ Turbolader

Motair-Continental-Distribution

Motair ist Continental-Distributor

Continental hat sich dafür entschieden, Motair als Turbolader-Distributor für Deutschland zu autorisieren. Damit wächst das Produktspektrum bei Motair deutlich an. ¬ mehr

Hypercar Lotus Evija

Comeback mit 2.000 PS

Neue Impulse vom Sportwagenhersteller Lotus waren über viele Jahre selten. Doch jetzt melden sich die Briten dank des neuen Mehrheitseigners Geely mit einer spektakulären Neuheit zurück. ¬ mehr

Protean 360-Grad-Lenkung

Gerne auch quer

Protean entwickelt elektrische Radnabenantriebe. Jetzt gehen die Briten einen Schritt weiter und integriereen in ihre Antriebsmodule auch Lenkung und Fahrwerk. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog