-- Anzeige --

Mercedes-Rückrufe: Brandgefahr und Lenkungsausfall

Auch die Mercedes C-Klasse muss zurück in die Werkstatt.
© Foto: Mercedes-Benz

Ein fehlerhaftes Umschaltventil der Abgasrückführung kann bei mehreren Mercedes-Modellen die Brandgefahr bei hierzulande knapp 240.000 Fahrzeugen erhöhen. Außerdem besteht die Möglichkeit eines Lenkungsausfalls beim Mercedes-Benz Elektro-SUV EQC.


Datum:
15.11.2021
Autor:
tm
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes-Benz berichtet aktuell über zwei Rückrufe. Eine umfangreiche Aktion umfasst weltweit rund 848.517 Fahrzeuge der Modelle C.-Klasse (BR 205), CLS (BR 257), E-Klasse (BR 213), E-Klasse Coupé/Cabriolet (BR 238), G-Klasse (BR 463), GLC (BR 253), GLE/GLS (BR 167) sowie S-Klasse (BR 222) mit Dieselmotor, davon 239.832 in Deutschland. Hier könnte eine über Unterdruck steuerbare Kühlmittelpumpe eine Undichtigkeit zwischen Kühlmittel- und Unterdruckkreislauf aufweisen. Sollten elektrische Umschaltventile mit Kühlmittel beaufschlagt werden, kann u. a. über die Zeit in Einzelfällen aufgrund einer elektrochemischen Reaktion ein kontinuierliches Ansteigen der Bauteiltemperatur nicht vollständig ausgeschlossen werden, erklärte eine Daimler-Sprecherin gegenüber asp-Online. Laut Kraftfahrt-Bundesamt besteht erhöhte Brandgefahr.

Potenziell betroffen sind Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Januar 2017 bis Oktober 2021. Als Abhilfemaßnahme erfolgen ein Softwareupdate der Kühlmittelpumpe sowie ein Austausch des elektrischen Umschaltventils in der Werkstatt. Der interne Code für die Maßnahme lautet "2090008".

Lenkanlage EQC

Ebenfalls benötigt das Elektroauto EQC (BR 293) einen Werkstattaufenthalt. Grund ist ein möglicherweise beschädigter Leitungssatz der elektrischen Lenkung während des Montageprozesses. In diesem Fall könnte durch eine beschädigte Leitungssatzisolierung Wasser in den Leitungssatz und damit über Zeit auch in das Lenkungssteuergerät gelangen. In Folge könnte die Lenkkraftunterstützung - auch während der Fahrt - spontan ausfallen. Dann würde dem Fahrer eine rote Warnmeldung im Kombiinstrument angezeigt werden, erklärte die Daimler-Sprecherin.

Betroffen von diesem Rückruf sind weltweit 19.253- Elektro-SUV aus dem Produktionszeitraum Februar 2019 bis Dezember 2020, davon 3.073 in Deutschland. Während des Werkstattaufenthaltes von bis zu acht Stunden werden die Leitungssätze überprüft sowie erforderliche Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt, teilte die Sprecherin weiter mit. Der interne Code für diese Aktion lautet "4694013".

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.