Kia-/Hyundai-Rückruf: Kurzschlussgefahr beim ABS-Modul

Durch den Eintritt von kann es bei den Kia-Modellen Sorento (Bild) und Carnival sowie beim Hyundai Santa Fe zu einem Kurzschluss innerhalb des ABS-Moduls  kommen. In der Folge ist ein Brand nicht auszuschließen.
© Foto: Kia

Kia und Hyundai haben einen Rückruf ihrer Modelle Carnival und Sorento sowie Santa Fe gestartet. Grund ist ein mögliches Eindringen von Feuchtigkeit in die ABS/ESC-Einheit, wodurch es zu einem Kurzschluss mit möglicher Brandgefahr kommen kann.


Datum:
03.07.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Bei den Kia-Modellen Carnival (Sedona), gebaut zwischen dem 10. Juni 2005 und 14. September 2009 sowie Sorento, produziert vom 14. Dezember 2005 bis 17. Dezember 2008, kann Öl oder Wasser in die elektrohydraulische ABS/ESC-Einheit eindringen. Sofern dies über einen längeren Zeitraum geschieht, kann es unter Umständen zu einem Kurzschluss mit möglicher Brandgefahr kommen.

Betroffen sind von der Aktion mit dem internen Rückrufcode "201021" weltweit 515.000 Fahrzeuge, davon 103.000 in Europa und 15.679 in Deutschland. Als Abhilfemaßnahme wird bei den entsprechenden Autos ein Relais in der Zentralelektrik nachgerüstet, um zu verhindern, dass die elektrohydraulische ABS/ESC-Einheit mit Spannung nach ausschalten der Zündung versorgt wird.

Die Abhilfemaßnahme in der Werkstatt dauert selbst ca. 20 Minuten. Kunden sollten unter Berücksichtigung der aktuell gültigen sozialen Distanzierungs- und Hygienemaßnahmen bis zu einer Stunde für den kompletten Werkstattablauf einplanen. Für genauere Angaben kann der Kunde den betreuenden Kia Partner kontaktieren, erklärte eine Kia-Sprecherin gegenüber asp-Online auf Nachfrage. Eine durchgeführte Maßnahme ist ausschließlich über den Eintrag im Serviceheft oder im Garantiesystem nachzuvollziehen.

Kia Motors Deutschland steht bereits mit dem KBA in Kontakt, um die Halterdaten der betroffenen Fahrzeuge für diese Maßnahme zu ermitteln. Die betroffenen Fahrzeughalter sollen in den kommenden Tagen und Wochen von Kia schriftlich benachrichtigt werden.

Selbiges Schicksal ereilt den Hyundai Santa Fe CM, gebaut vom 16. März 2005 bis 22. September 2009, mit den VIN-Nummern KMHSH81DP6U000003 - KMHSH81DP9U538863. Hierzulande geht es um rund 11.904 Einheiten (weltweit 319.941), der interne Code lautet "01D025".

Der Werkstattaufenthalt soll hier 0,3 Stunden betragen, die Aktion ist im Juli 2020 angelaufen. Ob bereits eine Reparaturmaßnahme erfolgt ist, lässt sich auf der Hyundai-Homepage überprüfen. Ist nach Eingabe der Fahrgestellnummer die entsprechende Serviceaktion offen, muss die Maßnahme noch durchgeführt werden. Ist nichts offen, wurde die Maßnahme entweder bereits durchgeführt oder das entsprechende Fahrzeug ist nicht betroffen. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Kia

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.