Daimler-Rückruf: Unbeabsichtigter Motorstart und Dauerbremslicht

Mercedes ruft den Sprinter zurück.
© Foto: Daimler

Bei einigen Sprinter-Fahrzeugen kann ein elektrischer Leitungssatz zwischen Bremslichtschalter und dem entsprechenden Betätigungshebel des Bremspedals geraten und sich verklemmen. In der Folge könnte das Bremslicht dauerhaft leuchten und ein Motorstart unbeabsichtigt erfolgen.


Datum:
05.02.2021
Lesezeit: 
4 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Mercedes-Benz ruft einige Sprinter-Fahrzeuge (VS30) der Baureihen 907 und 910 zurück in die Werkstätten. Bei hierzulande rund 2.314 Einheiten aus dem Bauzeitraum April 2018 bis April 2020 könnte ein elektrischer Leitungssatz zwischen Bremslichtschalter und dem entsprechenden Betätigungshebel des Bremspedals geraten und sich verklemmen. In der Folge besteht die Möglichkeit, dass das Bremslicht dauerhaft leuchtet. In diesem Fall wäre es für den nachfolgenden Verkehr nicht zu erkennen, ob und wann die Bremse betätigt wird.

Des Weiteren könnte es bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe durch den fehlinterpretierten Status der Bremsbetätigung zu einem Motorstart mittels Start-Stopp-Funktion kommen. "Das Fahrzeug könnte sich dann im Falle einer eingelegten Fahrstufe unerwartet in Bewegung setzen", erklärte eine Daimler-Sprecherin gegenüber asp-Online auf Anfrage.

Als Abhilfemaßnahme wird die Verlegung des entsprechenden Leitungssatzes mittels eines zusätzlichen Kabelbinders in der Werkstatt korrigiert. Der Werkstattaufenthalt soll dafür weniger als eine Stunde in Anspruch nehmen. Global sind von diesem überwachten Rückruf mit dem internen Code "VS3HERLEIT" potenziell 8.218 Fahrzeuge betroffen. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Mercedes-Benz

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Disponent (m/w/d)

Bad Wiessee

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.