Turbolader: Auf die Schmierung kommt es an

Riefenbildung bei Turboladern führen auf Dauer zum "Turbo-Tod".
© Foto: Motair

Verschleppte Ölwechselservices, mangelhafte Wartung, ungeeignetes Motoröl - auf Dauer führt dies zum Turbolader-Totalschaden. Tipps für den Werkstattfachmann beim Turbolader-Tausch.


Datum:
05.09.2017

1 Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Turbolader verlangen eine ordentliche Schmierung – andernfalls sei ein Turbolader-Totalschaden programmiert. Verschleppte Ölwechselservices, mangelhafte Wartung, ungeeignetes Motoröl sowie extreme Betriebsbedingungen können auf Dauer zum "Turbo-Tod" führen. Experten der Motair Turbolader GmbH klären auf, worauf der Werkstattfachmann bei einem Turbolader-Tausch "schmierstofftechnisch" achten sollte.

Ölmangelschäden und Schmutz im Motoröl führen bei den Kölner Turbolader-Spezialisten die "Ursachen-Hitliste" für einen Turbolader-Ausfall an. "Die richtige Motorenölqualität und ein regelmäßiger Öl- und Filterwechsel garantieren ein langes Turbolader-Leben", verspricht Motair-Chef Andreas Solibieda. "Deshalb gehört bei einem fachgerechten Turbolader-Tausch immer auch ein Motoröl- und Ölfilterwechsel mit dazu. Damit lässt sich verhindern, dass der erneuerte Turbolader einen vorzeitigen – und vor allem unnötigen – "Turbolader-Tod" stirbt", betont der Experte.

Mit der Zeit kann sich auch Ruß im Motoröl ablagern. In jedem Fall solle der Werkstattfachmann wach werden, wenn er auf verfärbtes oder in der Konsistenz verändertes Öl trifft. Setzt sich nämlich der Filter zu, zirkuliert das Motoröl ungereinigt über das Bypassventil durch das Schmiersystem. Dringen dann Schmutzpartikel in die Ölbohrungen der gleitgelagerten Turbinenwelle ein, verursachen sie Riefen – was schließlich zum Ausfall des Turboladers führt.

Nur hochwertige, freigegebene Ölsorten verwenden

"Moderne Turbomotoren stellen enorme Anforderungen an das Öl", weiß Solibieda. Der Turboladerexperte rät deshalb, nur vom Fahrzeug- beziehungsweise Motorenhersteller freigegebene Ölsorten zu verwenden. "Minderwertige oder falsche Öle können innerhalb kürzester Zeit zu Schäden am Turbolader führen", warnt der Fachmann. Zudem sollten die Ölwechselintervalle eingehalten werden, um stets eine optimale Ölqualität und Motosauberkeit sicherzustellen.

Die Turboladertechnik unterliegt einem steten Wandel und schreitet schnell voran. Außerdem machen sich manche "Entwicklersünden" erst viel später, wenn ein Großteil der betroffenen Fahrzeuge bereits nicht mehr vom Markenhändler, sondern im freien Reparaturmarkt betreut wird, bemerkbar, erläutert der Fachmann mit Blick auf die Turboladermisere einer ganzen Motorenfamilie, welche auf einem französischen Reißbrett entstanden war. Um aktuelles Turbolader-Know-how zu vermitteln, bietet Motair Schulungen von Werkstattfachleuten und spezielle Seminare mit, laut eigenen Angaben, hohem Praxisbezug an.

Informationen rund um den Turbolader, wichtige Tipps, kostenlose Downloads, interessante Hintergrundinformationen und aktuelle Schulungstermine finden Interessierte auf der Homepage des Unternehmens unter www.motair.de. (asp)

HASHTAG


#Turbolader

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


Elke Antons

03.12.2017 - 19:07 Uhr

wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.