Saitow AG: Der Disruptor aus Kaiserslautern


Datum:
17.05.2018
Autor:
Patrick Neumann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Michael Saitow ist ein Freund von klaren Worten. Der 44-jährige Unternehmer schätzt die ehrliche und transparente Kommunikation - egal, ob im Gespräch unter vier Augen oder bei seinen Botschaften an den Markt. Mit dieser Strategie ist er gut gefahren, seit er vor 16 Jahren den Grundstein für die heutige IT-Company legte. Mittlerweile beschäftigt die Saitow AG, die seit dem Jahr 2015 wie der erfolgreiche Gründer heißt, 300 Mitarbeiter.

Zum Kerngeschäft zählen die Herstellung, der Vertrieb und der Betrieb von E-Commerce-Systemen. Mehr als 100.000 Transaktionen wickeln die Kaiserslauterer täglich über die Server ab, rund 75.000 Kunden finden sich in der Kartei. "Der Geschäftsbereich Alzura.com ist eine der größten branchenspezifischen B2B-Plattformen in Europa", erklärt Michael Saitow im Gespräch mit AUTO SERVICE PRAXIS. "Mit etwa 2.000 Lieferanten und 40.000 Gewerbekunden." Vor allem die Brand Tyre24 ist in der Automobilwirtschaft bekannt. Autohändler und freie Werkstätten aus ganz Europa finden unter tyre24.alzura.com Reifen, Felgen, Werkstattzubehör und Verschleißteile und nutzen die Plattform regelmäßig als Einkaufsportal.

Am oberen Level

"Doch auch wir entwickeln uns weiter", betont Michael Saitow. Deshalb habe man Anfang März Tyre24 in die neu konzipierte, branchenspezifische B2B-Plattform Alzura.com integriert. Dabei agiert die Saitow AG nicht als Verkäufer, sondern als Vermittler. Amazon Business lässt grüßen. "Es gibt derzeit nichts, was so stark wächst wie der Plattformgedanke. Wir spielen hier im oberen Level mit", sagt der Unternehmer. Künftig sollen auch andere Branchen in den Genuss des digitalen B2B-Know-hows kommen. Beispielsweise wird es Gastronomieartikel unter gastro.alzura.com, Büroartikel unter office.alzura.com oder Neu- und Gebrauchtwagen und Leasing unter cars.alzura.com geben.

Bei Letzterem stehen lokale Gewerbekunden im Fokus, deren Fuhrparkverwalter auf der Plattform dann künftig Angebote von teilnehmenden Autohändlern finden. Michael Saitow: "Wir hoffen, dass alle großen Autohändler mitmachen." Zumal sich viele Gewerbetreibende auf seiner Plattform tummeln. Also Potenzial fürs Geschäft.

Kundenwünsche im Fokus

Redebedarf gab es am Markt kürzlich zum geänderten Preissystem, besonders hinsichtlich des neuen Premium-Accounts. Für monatlich 59 Euro netto erhält der Kunde hier eine Multi-User-Lizenz und - verglichen mit dem Basic-Account (22 Euro netto/Monat) - noch zusätzliche Leistungen wie Käuferschutz, Bestpreisgarantie, einen priorisierten Versand, Versandkosten-Freiheit bei Mindermenge und die Lizenz für die mobile App (ein Euro pro Gerät). "Wir sind bei den neuen Preisen und Accounts den Bedürfnissen und Wünschen unserer Kunden nachgekommen", erklärt Michael Saitow. Er ist von den Vorteilen, die seine Kunden dadurch haben, überzeugt.

Bei diesem hohen Tempo, das die digitale Transformation von Marktteilnehmern wie der Saitow AG fordert, ist es gar nicht so einfach, immer alle Mitarbeiter gedanklich an Bord zu behalten. "Einige Mitarbeiter finden permanente Veränderungen toll, bei anderen sorgt das aber auch für Unsicherheit", weiß der Chef aus Erfahrung. Seine Antwort darauf nennt er ein wenig flapsig: "bespaßen".

Darunter versteht er Aktionen, die das Team den eingeschlagenen Weg besser verstehen lässt. So bekommt es etwa bei "Thank God it's Friday" ein gutes Gefühl dafür, welche neuen Projekte gerade anstehen - mit Musik vom DJ und kühlen Getränken gelingt das leichter. Oder Michael Saitow nimmt einige seiner Mitarbeiter auf Branchenmessen mit, um ihnen einerseits die Präsenz der eigenen Marke am Markt zu zeigen und andererseits den Kontakt zur Zielgruppe zu ermöglichen. Schließlich findet in der Zentrale in Kaiserslautern oder am Entwicklungs- und Marketing-Standort in Berlin kein direkter Kundenkontakt statt. Und um Technik, Zahlen und Change Management ging es im Dezember, als er die Belegschaft ins Kino einlud. "Mir ist es ganz wichtig, auch die kleinen Teams mitzunehmen", sagt Michael Saitow in Kaiserslautern.

Doch damit nicht genug. Um die Leistungsbereitschaft, Kreativität und den Zusammenhalt seiner Mitarbeiter zu fördern, veranstaltet er regelmäßig FeDex-Days, bei denen neue Projekte innerhalb von 48 Stunden abseits des Tagesgeschäftes umgesetzt werden können. Dabei kann dann schon einmal ein cooler neuer Meetingraum herauskommen.

Auf der Website der Saitow AG findet sich eine Formel, die gut die Denkweise der IT-Company illustriert. "Vision = Future" steht dort. Und weiter: "Alle sagten: Das klappt nie. Lass es sein." Doch das ist nichts für den Digitalunternehmer Michael Saitow. Unbeeindruckt habe sich das Unternehmen weiterentwickelt. "Und der Erfolg gibt uns recht."

Talk-Runde in Köln

Die asp-Schwesterzeitschrift AUTOHAUS ist auf der The Tire Cologne: am 29. Mai findet um 14:30 Uhr eine Talk-Runde zum Thema "Die digitale Werkstatt - Fluch oder Segen?" statt. Patrick Neumann, stellvertretender Chefredakteur von AUTOHAUS, diskutiert mit René Krüger, Centerleiter Opel Köln & Frechen der Dresen-Gruppe, Dennis Hartmann, Leiter Automotive Aftersales Consulting bei der cotedo Service GmbH, und Michael Saitow, CEO der Saitow AG, über die digitale Transformation im Aftersales. Weitere Infos gibt es unter:www.thetire-cologne.de

Saitow AG auf der The Tire Cologne

Die Saitow AG reist gleich mit zwei Messeständen an den Rhein und zeigt dort auf insgesamt 200 Quadratmetern ihr Know-how. Dabei dreht sich in Halle 8.1 (Standnummer D048/E049) alles ums Portal tyre24.alzura.com. Wie das Unternehmen aus Kaiserslautern mitteilte, werden ein großes Thema der B2B-Plattform für Reifen, Felgen, Werkstattzubehör und Verschleißteile die neuen Account-Typen sein, die sich in das neue Preissystem einfügen. Darüber hinaus präsentieren die Digitalexperten auf der Themenfläche Digital Reality, die die Messebesucher ebenfalls in Halle 8.1 finden, das weitere Produktportfolio der einzelnen Geschäftsbereiche - darunter die Portale Autoreparaturen.de und Reifen-vor-Ort. Wer zudem Fragen zum Thema E-Commerce hat, der bekommt hier die passenden Antworten. So offeriert die Saitow AG eigenen Angaben zufolge mit der Lösung Mondo Media die kompletten Funktionen eines Internetshops mit einer Warenwirtschaft in einer Standardsoftware in drei übersichtlichen Projektpaketen aus Software und Dienstleistung. So soll der Einstieg in den elektronischen Handel sehr einfach und zu fairen Kosten gelingen.

HASHTAG


#Tire Cologne

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Norderstedt (bei Hamburg), Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.