Joint Venture mit Paravan: Schaeffler investiert in autonomes Fahren

Bereits 2010 präsentierte Paravan die komplette Steuerung eines umgebauten Fahrzeuges über den Joystick eines Rollstuhles.
© Foto: dpa/Peter Endig

Eine Technologie, die es Autos ermöglicht, ohne menschliche Beteiligung in der Spur zu bleiben. Und die bereits zugelassen ist. Genau deswegen arbeitet der Auto- und Industriezulieferer künftig mit dem schwäbischen Mittelständler Paravan zusammen.

Die Struktur des Deals ist komplex: Schaeffler gründet ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Firma Paravan, in das die Technologie eingebracht wird. Schaeffler hält 90 Prozent an dem Joint Venture, Paravan-Gründer Roland Arnold die übrigen zehn Prozent. Arnold führt die Firma.

Die Technologie, die eigentlich für Autofahrer mit Behinderungen entwickelt wurde, macht es möglich, dass Autos rein über elektronische Signale fahren und bremsen. Ein besonderer Vorteil an dem Zukauf ist für Schaeffler, dass die Technik schon auf den Straßen zugelassen ist. Damit spart Schaeffler sich lange Wartezeiten bei den Behörden. "Die Technologie ist erprobt und einsatzbereit", sagte Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX.

Der Markt für autonomes Fahren ist noch überschaubar. Rosenfeld ist aber davon überzeugt, dass sich das ändern wird. "Das kann durchaus in einigen Jahren ein Milliardenmarkt werden."

Schaeffler baut vor allem Teile für Motoren, Getriebe und Fahrwerke. Daneben produziert die Firma Wälzlager für die Industrie. An diesem Dienstag will das Familienunternehmen seine Halbjahreszahlen präsentieren. (dpa)

HASHTAG


#Kooperation

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Projekt- und Produktmanager (w/m/d) mit IT-Affinität

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.