-- Anzeige --

Bremsentechnik: Sicherheitsfaktor erhöht

Brembo hat sein Sortiment gemäß der neuen Sicherheitsanforderungen getestet und größtenteils zugelassen.
© Foto: Brembo

Bremsscheiben und -trommeln müssen neuerdings der erweiterten Norm R90-02 entsprechen, wenn sie als Ersatzteile für neu zugelassene Fahrzeuge verwendet werden sollen.


Datum:
23.01.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seit November 2016 gilt die Norm ECE-R90, die bislang die Anforderungen an Konstruktion, Fertigung und Leistung von Bremsbelägen und -backen geregelt hat, nun auch für Bremsscheiben und Bremstrommeln. Diese Norm wurde kürzlich geändert und heißt nun R90-02. Sie schreibt seit November 2016 die Zulassung auch für Bremsscheiben und Bremstrommeln vor, die als Ersatzteile für neu zugelassene Fahrzeuge verwendet werden.

Mit dieser Norm soll sichergestellt werden, dass die als Ersatzteile verwendeten Scheiben und Trommeln hinsichtlich Funktionalität, Sicherheit und Effizienz über das  gleiche Leistungsvermögen verfügen wie das Serienprodukt, das sie ersetzen sollen. Alle freigegebenen Produkte sind an einem Zulassungscode der Zertifizierungsbehörde erkennbar, der am Produkt und an der Verpackung zusammen mit weiteren Informationen angebracht ist.

Daher hat der Bremsenspezialist Brembo laut Mitteilung beschlossen, ab sofort nicht nur die Komponenten amtlich genehmigen zu lassen, die an neu zugelassenen Fahrzeugen verwendet werden, sondern das gesamte Sortiment der Bremsscheiben und Trommeln, bestehend aus über 2.200 Artikeln, mit denen 97 Prozent des europäischen Fuhrparks versorgt werden.

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung habe bereits 95 Prozent der im Katalog verfügbaren Produkte getestet und zugelassen. Dazu gehören die Produkte der Bremsscheibengruppe, die dem Original entsprechen, aber auch die sportlicheren und leistungsstärkeren Linien, wie die "geschlitzten" Scheiben der Marke "Brembo Max" sowie das neue Sortiment der gelochten Scheiben "Brembo Xtra".

Für Brembo, den gesamten Automobilsektor und deren Dienstleister sei dies ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Sicherheit für den Endverbraucher, hieß es. (asp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.