Zulieferer: Kompromiss bei Norma

Gewerkschaft und Unternehmensführung haben einen Kompromiss zur geplanten Sanierung gefunden. 
© Foto: Norma Group

Beim Verbindungstechnik-Spezialisten soll zwar das Thüringer Werk Gerbershausen Ende 2022 schließen. Dafür sollen am Firmensitz Maintal in Frankfurt nun weniger Stellen wegfallen als ursprünglich geplant.


Datum:
28.09.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Beim Verbindungstechnik-Spezialisten Norma Group haben Unternehmen und IG Metall einen Kompromiss zur geplanten Sanierung gefunden. Danach bleibt es zwar bei der für Ende 2022 vorgesehenen Schließung des Thüringer Werks Gerbershausen mit rund 160 Vollzeitstellen. Unter Beteiligung der Landesregierung soll nun aber eine Strukturentwicklungsgesellschaft Investoren suchen und Perspektiven für die Arbeitsplätze über 2022 hinaus entwickeln, wie beide Seiten nach dem Verhandlungsende am Sonntag mitteilten.

Am Firmensitz Maintal bei Frankfurt sollen nun maximal 100 statt 160 Stellen sozialverträglich wegfallen. Für den Standort sei eine Beschäftigungssicherung bis zum Jahresende 2025 durchgesetzt worden, berichtete die Gewerkschaft. Noch müssen allerdings die Gremien der Gewerkschaft über das Verhandlungsergebnis beraten. Auch stehen noch ergänzende Regelungen mit den örtlichen Betriebsräten aus.

Die Einigung sei ein wichtiger Meilenstein im Transformationsprogramm, erklärte Norma-Vorstandschef Michael Schneider in einer Mitteilung. "Sie unterstreicht unser Bestreben, die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandorts Deutschland wiederherzustellen, und trägt wesentlich dazu bei, die Zukunft der Norma Germany zu sichern."

Das Unternehmen, das unter anderem Befestigungsschellen und Verbindungselemente für die unterschiedlichsten Branchen herstellt, war bereits im vergangenen Jahr in den Sog schwacher Automärkte geraten und hatte sich ein Umbauprogramm verordnet. In diesem Jahr kamen die Folgen der Corona-Krise hinzu. Weltweit beschäftigt das Unternehmen etwa 8.500 Mitarbeiter. (SP-X)

HASHTAG


#Zulieferer

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.