-- Anzeige --

Studie: Verkaufskanal Auto gewinnt an Bedeutung

Autofahrer können sich vorstellen aus dem Auto heraus zu shoppen, auch Autoteile und Zubehör.
© Foto: IFT Köln und BBe Automotive

Autofahrer verbringen viel Zeit im Autos und könnten sich vorstellen, währenddessen zu shoppen. Neben Lebensmitteln wird auch der Kauf von Autozubehör in Betracht gezogen, zeigt eine aktuelle Studie.


Datum:
27.04.2022
Autor:
tm
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Auto ist auf dem Weg zu einem Verkaufskanal. Das geht aus einer Befragung des IFH Köln in Zusammenarbeit mit BBE Automotive hervor. Denn dank zunehmender Digitalisierung könnten sich einige Autofahrer gut vorstellen, aus dem Fahrzeug heraus zu shoppen.

In der sogenannten "In-Car-Commerce" stecke bis jetzt viel ungenutztes Potenzial. Fast ein Drittel der Befragten (32 Prozent) gab an, an dieser Methode des Shoppings im Auto interessiert zu sein. Mehr als 30 Prozent der generell am In-Car-Commerce Interessierten könnten sich laut Studie den Kauf von Lebensmitteln und Mahlzeiten aus dem Auto heraus gut vorstellen. Auch stehe der Kauf rund um den Bereich Freizeit- (27 Prozent) und Sportaktivitäten (21 Prozent) hoch im Kurs. Beachtung darüber hinaus finden bei den befragten Fahrzeugbesitzenden aber auch Ersatz- und Zubehörprodukte rund um das Auto. Rund jeder fünfte zieht demnach in Betracht, Autozubehör aus dem Fahrzeug heraus zu kaufen.

Zwar sei nicht jedes Fahrzeug technisch für In-Car-Commerce ausgerichtet, jedoch steige die Zahl der Modelle mit Commerce-Befähigung stetig. Der Onlineriese Amazon sei dafür ein präferierter Marktplatz. So könne sich etwa ein Drittel der Befragten vorstellen, Amazons Sprachassistenten Alexa und Echo im Auto zu nutzen. Rund 30 Prozent würden bei Amazon beim In-Car-Commerce in Betracht ziehen.

"Auch wenn der In-Car-Commerce zurzeit noch in den Kinderschuhen steckt, die Aussichten für die Zukunft sind vielversprechend. Das Interesse der Kunden ist geweckt – jetzt sind die führenden Köpfe der Automobilbranche gefragt, den aufkommenden Trend zu erkennen und mit entsprechenden Partnern und Handelskooperationen zu unterstützen," sagte Gerd Heinemann, Geschäftsführer BBE Automotive.

Die komplette Studie kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die Studie "The Car as Point of Purchase – Potentials of In-Car Commerce" des IFH Köln entstand in Zusammenarbeit mit BBE Automotive. 500 Personen wurden im Februar 2022 zu ihrem Nutzungsverhalten von Shoppingkanälen während Autofahrten bzw. des Aufenthalts im Auto befragt. Im Durchschnitt verbrachten die Befragten 45 Minuten an einem Arbeitstag im Auto.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.