Studie: Kaufanreize könnten eine Million Neuzulassungen bringen

Nach Ansicht der Autoexperten von PwC könnten Kaufanreize in der Corona-Krise helfen.
© Foto: bluedesign/stock.adobe.com

Teile der Autobranche rufen nach umfassenden Förderprogrammen, um die Kundennachfrage anzukurbeln. Berechnungen zufolge könnten diese für eine siebenstellige Zahl an Pkw-Verkäufe sorgen.

Staatliche Kaufanreize könnten in Europa für eine Million zusätzliche Pkw-Neuzulassungen sorgen. Nach Berechnungen der Unternehmensberatung PwC entspricht das rund einem Fünftel des durch die Corona-Krise verursachten Einbruchs der Neuwagenverkäufe.

Allein in Europa ging im April 2020 die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um zirka 85 Prozent zurück. In Deutschland brach die Fahrzeugproduktion im April laut PwC um 97 Prozent ein, für Europa insgesamt schätzen die Experten einen ähnlichen Wert.

In China ging die Produktion im Lockdown im gleichen Zeitraum nur um 82 Prozent zurück. Europa habe die Schließungen also offenbar noch konsequenter umgesetzt, so die Unternehmensberater. Für die USA beziffern die Experten ihre Schätzungen für den Produktionsausfall auf 99,9 Prozent.

DGB beharrt auf Prämie

Der Deutsche Gewerkschaftsbund beharrt trotz Kritik auf eine Kaufprämie für Autos, um die deutsche Wirtschaft in der Corona-Krise wieder auf die Beine zu bringen. "Auch eine Kaufprämie für Fahrzeuge ist sinnvoll, wenn sie technologieoffen ist und auch für emissionsarme Verbrenner gilt", sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag).

Zuletzt hatten die Wirtschaftsweisen die derzeit diskutierte Kaufprämie abgelehnt. Solche Projekte würden keine durchschlagende konjunkturelle Wirkung erzielen, argumentieren die Experten jüngst in einem Beitrag für die "Süddeutsche Zeitung" (wir berichteten).

Zur Ankurbelung des Konsums forderte Körzell zudem ein Konjunkturprogramm der Bundesregierung. Investiert werden müsse in moderne Schulen, schnelle Internetanschlüsse, den Breitbandausbau und eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für E-Mobilität. Die Regierung in Berlin müsse in eine "zukunftsfähige und gerechte Wirtschaft investieren". Dabei müssten alle Ausgaben und Unterstützungsleistungen die sozial-ökologische Transformation unterstützen. (SP-X/dpa)

HASHTAG


#Automarkt

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.