-- Anzeige --

Quartalsbericht: Continental trotzt schwierigem Umfeld

Wegen Kostensteigerungen im Tagesgeschäft bekommt Continental weiter harten Gegenwind zu spüren.
© Foto: picture alliance/Christophe Gateau/dpa

Trotz schwieriger Marktlage konnte der Konzern im letzten Quartal seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr erhöhen. Aufgrund höherer Logistik-, Energie- und Rohstoffkosten geht das Management für dieses Jahr mit einer Mehrkostenbelastung aus.


Datum:
20.07.2022
Autor:
dpa
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Autozulieferer Continental bekommt wegen Kostensteigerungen im Tagesgeschäft weiter harten Gegenwind zu spüren. Hinzukamen im abgelaufenen Quartal Sonderkosten, vor allem wegen Abschreibungen, aber auch wegen der Sanktionen gegen Russland. Weil der Konzern die Preise erhöhte und im Vorjahr noch der Chipmangel auf den Geschäften lastete, kam aber mehr Umsatz herein.

Er lag zwischen April und Juni bei 9,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Vor einem Jahr hatte der Erlös noch bei 8,4 Milliarden Euro gelegen - das damals kurz vor der Abspaltung in die neue Firma Vitesco stehende Geschäft mit Antriebstechnik herausgerechnet.

Im Tagesgeschäft fielen die bereits in Aussicht gestellten höheren Kosten ins Gewicht. Die um Sondereffekte bereinigte Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern fiel zwar mit 4,4 Prozent etwas besser aus als von Experten geschätzt. Ein Jahr zuvor hatte Conti jedoch von 100 Euro Umsatz noch rund 6,20 Euro als Betriebsgewinn einbehalten können.

Das Management rechnete für dieses Jahr ohnehin mit einer Mehrkostenbelastung von 3,5 Milliarden Euro, weil Logistik, Rohstoffe und Energie teurer geworden sind. Allerdings schultert Conti auch Sonderkosten: In der Autozuliefersparte fielen Abschreibungen von 370 Millionen Euro an, weil wegen des allgemeinen Zinsanstiegs Bewertungseffekte bei den Vermögenswerten zu Buche schlugen.

Aufgrund der Sanktionen gegen Russland kamen vor allem im Reifenbereich 75 Millionen Euro hinzu. Conti betreibt ein Reifenwerk in dem Land und hat nach einer Pause die Produktion wieder aufgenommen. Das Management denkt aber über einen Rückzug aus dem Land nach.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.