-- Anzeige --

Notbremsassistenten: Schwächen an der Kreuzung

An der Kreuzung funktionieren viele Notbremssysteme nicht gut.
© Foto: AAA

Moderne Assistenzsysteme sind gut und wichtig. Komplett auf sie verlassen kann man sich aber nicht, wie jetzt der Test eines US-Autoclubs zeigt.


Datum:
30.09.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Automatische Notbremssysteme funktionieren bei niedrigen Geschwindigkeiten sehr gut. Bei mittlerem Tempo haben sie aber Schwächen, wie eine Untersuchung des amerikanischen Automobilclubs AAA ergeben hat. Vor allem bei Kreuzungsunfällen mit seitlichem Aufprall versagten die Systeme, lösten in keinem Fall eine Notbremsung oder zumindest eine Warnung an den Fahrer aus.

Auch bei Auffahrunfällen mit Ausgangsgeschwindigkeiten oberhalb von 65 km/h (40 Meilen pro Stunde) konnten sie nicht überzeugen, verhinderten aber durch die Notbremsung knapp jeden dritten Aufprall. Kam es zu einem Crash, dann mit einem um 62 Prozent verringertem Tempo. Eine gute Leistung zeigten die Systeme lediglich bei Auffahrunfällen mit knapp 50 km/h (40 Meilen pro Stunde); in diesen Fällen konnten 85 Prozent der Kollisionen verhindert werden.

Der US-Autoclub hat die Tests mit vier in Nordamerika gängigen Modellen vorgenommen, von denen nur Toyota RAV4 und Honda CR-V auch in Europa zu haben sind. Die grundsätzliche Funktionsweise von Notbremssystemen ist auf beiden Kontinenten identisch – Kamera oder Radar überwachen die Straße vor dem Fahrzeug, taucht ein Hindernis auf, wird der Fahrer gewarnt, bei einem unvermeidbar scheinenden Crash zudem automatisch gebremst. Die Abstimmung der Assistenten können sich aber je nach Markt unterscheiden. So müssen Notbremshelfer in den USA etwa spezielle Anforderungen der Versicherungswirtschaft erfüllen, die es in Europa nicht gibt.

 

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.