-- Anzeige --

Neue ZDK-Initiative: "Wir können selbstverständlich auch E-Auto"

ZDK-Präsident Jürgen Karpinski (l.) und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk präsentieren das neue Zusatzzeichen "eCar-Service" zum Kfz-Meisterschild.
© Foto: ProMotor

Das Deutsche Kfz-Gewerbe setzt mit einer E-Mobilitäts-Initiative ein Signal. Auch in Zukunft sollen die Mitgliedsbetriebe die Partner der Autofahrer für Service und Reparatur am Fahrzeug bleiben – ganz gleich, mit welchem Antrieb.


Datum:
20.09.2021
Autor:
rp
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kfz-Meisterbetriebe sollen sich künftig als Spezialisten für Service- und Reparaturarbeiten an Hybrid- und Elektrofahrzeugen profilieren können. Dazu hat der Branchenverband ZDK die neue Initiative "eCar-Service" vorgestellt. "Das Signal ist eindeutig: Wir können selbstverständlich auch E-Auto", sagte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski in der vergangenen Woche auf der Automechanika Digital Plus in Frankfurt. "Auch wenn erst vergleichsweise wenige Hybrid- und Elektrofahrzeuge zum Service oder zur Reparatur in die Betriebe kommen, sind wir als Kfz-Gewerbe gut vorbereitet."

"Die Werkstätten sind hier deutlich weiter als etwa der Ausbau der Ladeinfrastruktur", betonte Karpinski. Bereits heute seien mehr als 30.000 Mitarbeiter der Kfz-Betriebe zum "Fachkundigen für Arbeiten an HV-Systemen in Kraftfahrzeugen" qualifiziert. Laut Wilhelm Hülsdonk, Vizepräsident und Bundesinnungsmeister, können sich Kunden ab Ende September auf der Webseite eCar-Service.de informieren und eine geeignete Werkstatt in ihrer Nähe finden.

Die zu erfüllenden Anforderungen haben der ZDK und der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) gemeinsam abgestimmt. Kfz- und Karosseriebaubetriebe können sich für "eCar-Service" qualifizieren, wenn sie unter anderem über mindestens eine fachkundige Person (FHV nach DGUV-Information 209-093) und die notwendige Werkstattausrüstung verfügen. Außerdem muss es einen Ladepunkt mit einer Ladeleistung von mindestens elf kW sowie eine geeignete Abstellfläche für beschädigte Hochvolt-Fahrzeuge geben.

Qualifizierte Unternehmen können ihren Kunden das neue "eCar-Service"-Werkstattangebot mit einem Zusatzeichen zum Kfz-Meisterschild präsentieren. Es ist in Kürze unter www.kfz-meister-shop.de erhältlich. Angekündigt ist auch ein Online-Werkstattverzeichnis.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.