Mercedes EQC: Zetsche sagt Lieferengpass voraus

Was die wahren Gründe für die Lieferschwierigkeiten des EQC sind, bleibt zunächst offen.
© Foto: Mercedes-Benz

Lange angekündigt, spät geliefert – und dann wohl kaum zu kaufen. Wer Interesse an einem Mercedes EQC hat, wird sich wohl gedulden müssen. Das hat Daimler-Chef Dieter Zetsche in einem Interview angekündigt.

Das Elektro-SUV Mercedes EQC ist Monate vor dem Marktstart bereits quasi ausverkauft. "Wir sind sicher, dass wir die Nachfrage in 2019 nicht befriedigen können und vermutlich auch 2020 nicht", so Daimler-Chef Dieter Zetsche in einem Interview mit "Welt Online". Ob das nun ein Zeichen für den unerwarteten Erfolg des E-Crossover oder eher ein Indiz für zu geringe Fertigungskapazitäten ist, lässt er offen. Auf Nachfrage wollte sich Daimler zu den Produktionsplanungen für das Modell nicht äußern.

Der EQC soll in der zweiten Jahreshälfte im Mercedes-Werk Bremen vom Band laufen, parallel zu den konventionellen Mittelklassemodellen der Marke. Der nach Medienberichten zunächst für Anfang 2019 geplante Marktstart wird später im Jahr erfolgen.

Die Preisliste für den 300 kW / 408 PS starken Allrader starten bei 70.000 Euro, Hauptkonkurrent des ersten Mercedes-Elektroautos ist das Tesla Model X, der 2018 rund 50.000 Kunden weltweit gefunden hat. Die von Mercedes produzierte Stückzahl dürfte zumindest zunächst darunter liegen. (SP-X)

HASHTAG


#Mercedes-Benz

Mehr zum Thema


#Mercedes-Benz

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Audi Disponent (m/w/d)

Unterschleißheim

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.