Knorr-Bremse: Bessere Geschäfte im dritten Quartal

Knorr-Bremse konnte sich im dritten Quartal erholen.
© Foto: Knorr-Bremse AG

Der Bremsenspezialist konnte sich im dritten Quartal 2020 erholen. Das Unternehmen legte im Vergleich zum zweiten Quartal in allen Kennzahlen und Margen zu - und ist zuversichtlich für das Gesamtjahr.


Datum:
19.11.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der Bremsenhersteller Knorr-Bremse ist dank etwas besserer Geschäfte im dritten Quartal zuversichtlich für das Gesamtjahr. Zwar liegen operatives Ergebnis und Umsatz noch unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahreszeitraum, der Auftragseingang ist allerdings bereits wieder im Plus, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum zweiten Quartal ging es zudem aufwärts: "Knorr-Bremse hat im dritten Quartal in allen Kennzahlen und Margen gegenüber dem zweiten Quartal deutlich zugelegt", sagte Finanzvorstand Frank Markus Weber.

Angesichts der "guten Entwicklung" bestätigte der Vorstand auch den im Sommer angepassten Ausblick für das laufende Jahr. Dieser geht allerdings von einem deutlichen Umsatzrückgang und sinkenden Ergebnissen beim Spezialisten für Zug- und Lkw-Bremsen aus.

Im dritten Quartal lag der Umsatz mit 1,53 Milliarden Euro um 10,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das operative Ergebnis ging um 22,1 Prozent auf 195 Millionen zurück. Die Zahl der Mitarbeiter sank seit Jahresbeginn um 2,6 Prozent auf 28 800.

Knorr-Bremse hat nicht nur wegen der Corona-Pandemie ein turbulentes Jahr. Der Vorstandsvorsitzende Bernd Eulitz war Ende August nach nur zehn Monaten Knall auf Fall ausgeschieden. Als Grund wurden "tiefgreifende Meinungsverschiedenheiten" mit Aufsichtsratschef Klaus Mangold in "Fragen der Führung und der aktiven Gestaltung unternehmerischer Belange" angegeben. Ein Nachfolger steht bereit, wird aber erst zum 1. Januar beginnen. Der Aufsichtsrat bestellte jüngst den Siemens-Manager Jan Michael Mrosik zum neuen Knorr-Bremse-Chef. (dpa)

HASHTAG


#Zulieferer

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.