-- Anzeige --

Kältemittelstreit: Mercedes führt CO2-Klimaanlage ein

Mercedes startet mit der Einführung von CO2-Klimaanlagen.
© Foto: Daimler

Seit rund vier Jahren sucht Mercedes nach einer Alternative für das feuergefährliche Kältemittel R1234yf. Nun kommen die ersten Autos mit der neuartigen Ersatztechnik auf den Markt.


Datum:
24.11.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes beginnt mit der Umstellung auf CO2-Klimaanlagen. Den Start macht nun das S-Klasse Coupé, weitere Varianten des Oberklassemodells sollen im kommenden Jahr folgen. Damit sind die Stuttgarter der weltweit erste und wohl auch auf absehbare Zeit einzige Hersteller mit dieser Technik. Im kommenden Jahr soll auch in der kleineren E-Klasse als Option eine Klimaautomatik mit CO2-Technik angeboten werden. In den Standardvarianten kommt dann jedoch das wegen möglicher Brandgefahr umstrittene Kältemittel R1234yf zum Einsatz.

Das aktuell noch in der E-Klasse genutzte Vorgängermittel 134a wird zum 1. Januar 2017 endgültig verboten. Für Mercedes ist das ein Problem, hatte die Marke die Sicherheitsdiskussion um R1234yf vor drei Jahren doch mit eigenen Brandtests erst in Fahrt gebracht und anschließend den Einsatz des Stoffes gegen große Widerstände verweigert.

Wo R1234yf aus Mercedes-Sicht nicht zu vermeiden ist, soll ein umfassendes Schutzpaket den erzwungenen Einsatz des Stoffes absichern. Unter anderem gibt es eine Schutzgas-Patrone im Motorraum. Bei einem Unfall tritt das Edelgas Argon aus, das heiße Motorteile gegen das austretende Kältemittel abschirmen soll. Laut Hersteller wird so einer Entflammung entgegengewirkt. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.