Insassenschutz: Neuer Knieairbag von ZF

Der leichte Knieairbag von ZF ist für Fahrer und Beifahrer geeignet.
© Foto: ZF

Weniger Gewicht bedeutet beim Auto geringeren Verbrauch. Auch kleine Komponenten können beim Sparen helfen, wie ZF zeigt.


Datum:
14.03.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



ZF macht den Knieairbag leichter. Der Zulieferer aus Friedrichshafen bringt nach eigenen Angaben das erste Exemplar mit Gewebe- statt Metallgehäuse auf den Markt. Das neue Material spart Bauraum und Gewicht, senkt somit letztlich auch den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs. Der Airbag soll sich zudem besonders für die elektrischen und autonomen Autos der Zukunft eignen. Auf den Markt kommt das weiter entwickelte Sicherheitssystem Anfang 2019 bei einem deutschen Autohersteller.

Der Knieairbag soll verhindern, dass die Beine des Fahrers bei einem Unfall an das Armaturenbrett prallen. Außerdem stützt er den Körper und verhindert das Durchrutschen unter dem Gurt. Der Knieairbag befindet sich unterhalb des Armaturenbretts; beim ZF-System kann dort aufgrund des geringeren Gewichts auf zusätzliche Verstärkungen verzichtet werden. (SP-X)

HASHTAG


#ZF

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Flottendisponent (m/w/d)

Pullach im Isartal

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.