-- Anzeige --

E-Nutzfahrzeuge: Experten erarbeiten Richtlinien zum Bergen

Experten erarbeiten für den ADAC Truckservice Richtlinien für die Bergung von E-Nutzfahrzeugen. 
© Foto: ADAC Truckservice

Ein neu geschaffenes Gremium berät den ADAC Truckservice hinsichtlich der Bergung von batterieelektrischen leichten und schweren Nutzfahrzeugen. Die Anforderungen an Werkstätten für die Erlaubnis zur Bergung sind hoch.


Datum:
08.02.2022
Autor:
tm
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Bergung von Elektrofahrzeugen birgt das Risiko eines Batteriebrandes, wodurch es gefährlichen Situationen kommen kann. Ein neuer Expertenkreis des ADAC Truckservice hat damit begonnen, einen Standard für die Bergung von Fahrzeugen zu erarbeiten, berichtet die Organisation.

Die Anforderungen an Werkstätten, die künftig E-Fahrzeuge bergen wollen, sind hoch. Aktuell werde diskutiert, ob beispielsweise ein spezieller Brand- und Kühl-Spezialcontainer an sieben Tagen die Woche, 24 Stunden pro Tag bereitgehalten werden soll, der umzäunt und versperrt, mit Sensoren und Kameras überwacht und mit einem Schließsystem der Feuerwehr versehen ist, um jederzeit einen schadenfreien Zugang zum Gelände zu ermöglichen.

Darüber hinaus sei auch das Vorhandensein einer ausreichend großen Quarantänefläche sowie einer Altautoannahmestelle angedacht, um Fahrzeugwracks nach einem eventuellen Vollbrand fachgerecht entsorgen zu können. Sicher sei bereits, dass abgeschleppte Lkw so aufbewahrt werden müssen, damit deren Ladung für unbefugte Dritte unzugänglich ist.

Klare Regeln für Bergungsfahrzeuge

Auch sind künftig klare Regeln für die Bergungsfahrzeuge vorgesehen. So müssten diese unter anderem mit den notwendigen Werkzeugen und Geräten ausgestattet sein, wozu auch Anschlag- und Bergematerialien gehören, hieß es. Ebenfalls will der Expertenkreis vorgeben, über welche Versicherungen die Werkstätten verfügen und welche Papiere stets vorgehalten werden müssen.

Die umfangreichen Anforderungen an die Werkstätten sollen überall einen gleich hohen Service gewährleisten, sodass die Bergung von E-Fahrzeugen nach ADAC-Truckservice-Standards in gleicher Weise erfolgen kann. 

Der Expertenrat tagt vier Mal im Jahr und setzt sich aus Mitgliedern des Leuchtturm-Partnernetzwerks zusammen, welches die Pannenhilfe und Werkstattleistungen in jeder Region Deutschlands nach einheitlichen Leistungsprofilen und Qualitätsstandards zu festen Tarifen sicherstellt, erklärt ADAC Truckservice abschließend.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.