-- Anzeige --

Continental: RVD-Betrieb gestartet

Continental nimmt seine Remote Vehicle Data Plattform (RVD) in Betrieb und schafft damit eine Grundlage für innovative vernetzte Dienste.
© Foto: Continental

Der Zulieferer nimmt seine Remote Vehicle Data Plattform (RVD) in Betrieb und schafft somit eine Grundlage für innovativ vernetzte Dienste. Somit soll der Zugang zu Fahrzeugdaten vieler Modelle und Marken ermöglicht werden.


Datum:
14.06.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Heute hat Continental seine Remote Vehicle Data Plattform (RVD) in Betrieb genommen und schafft damit laut eigener Meldung eine Grundlage für innovative vernetzte Dienste. Die Plattform ermögliche den Zugang zu vereinheitlichten Fahrzeugdaten vieler Marken und Modelle. Die Verbindung könne über unterschiedliche Hardware-Optionen erfolgen und richte sich an eine große Bandbreite potenzieller Kunden, hieß es.

So werde nicht nur der Zugriff auf Fahrzeugdaten über die RVD-Plattform dank einer modularen und cloudbasierten Architektur möglich, sondern über die vAnalytics-Plattform von
Continental auch deren Analyse oder die Bereitstellung vernetzter Dienste. Auf diese Weise sollen sich zahlreiche Services und Geschäftsmodelle realisieren lassen – zum Beispiel Customer Relationship Management, Positionsbestimmung, Geofencing sowie der Fernzugriff auf Fahrzeuge zu Diagnosezwecken oder für Flottenmanagement.

Zu den ersten Kunden, der die kombinierte Lösug aus RVD und vAnalytics einsetzt, zählt der deutsche Werkstattausrüster und Ersatzteilgroßhändler Matthies. Auf Basis der kompletten Plattform liefere er Autowerkstätten ein schlüsselfertiges Paket, mit dem diese ihren Kunden vernetzte Dienste zur Verfügung stellen können.

Die komplette End-to-End-Lösung umfasst laut Continental

  • eine cloudbasierte Plattform, komplett skalierbar und ausgelegt auf die Verwaltung Millionen vernetzter Fahrzeuge,
  • Hardware-, Lizenz- und Update-Management,
  • ein umfangreiches Software Development Kit (SDK) und leistungsstarke Programmierschnittstellen (API) für zahlreiche Anwendungen sowie
  • standardisierte oder individualisierte Services je nach Kundenanforderungen.

Zu den potenziellen Kunden dieser Cloud-Lösung für vernetzte Fahrzeuge zählen unter anderem Automobilhersteller, Autohändler, Flottenbetreiber, Reparaturwerkstätten, Versicherungsgesellschaften sowie Autovermieter und Car-Sharing-Anbieter. (asp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.