-- Anzeige --

Brennstoffzellen-Transporter von Bosch: Große Reichweite, kurze Tankzeiten

Bosch hat zwei elektrisch angetriebene Kleintransporter auf Brennstoffzellen-Technik umgerüstet. Damit wurden die großen Batterien durch Wasserstofftanks als Energiespeicher ersetzt.
© Foto: Bosch

Im Nutzfahrzeugbereich wird dem Brennstoffzellenantrieb großes Potenzial unterstellt. Zwei neue Demonstrations-Fahrzeuge von Bosch verdeutlichen die praktischen Vorteile der Technik.


Datum:
14.09.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bosch wird auf der IAA Transportation (20. bis 25. September) in Hannover zwei straßenzugelassene Kleintransporter mit Brennstoffzellenantrieb vorstellen. Über die Basis der neuen Testträger, laut Pressetext wurden "frei am Markt erhältliche" E-Transporter verwendet, schweigt sich Bosch aus. Die Fahrzeuge ohne Markenlogo weisen allerdings deutliche Ähnlichkeiten mit VWs e-Crafter auf. In Zusammenarbeit mit der Abt eLine GmbH wurden die Elektro-Transporter auf eine Stromversorgung per Brennstoffzelle umgerüstet.

Die ursprünglich eingebauten Akkus samt Peripherie hat Bosch entsprechend gegen Brennstoffzelle, Wasserstofftanks und eine kleinere Lithium-Ionen-Batterie getauscht. Das Brennstoffzellen-System besteht fast durchgängig aus Komponenten des Zulieferers. Bosch hat außerdem die entsprechende Ansteuerung entwickelt. Darüber hinaus wurden von Abt eLine Kühlung, Fahrzeugsteuerung und das elektrische Bordnetz auf die neue Technik angepasst.

Fünf integrierte Tanks

Die insgesamt fünf in den Fahrzeugboden integrierten Tanks können bis zu zehn Kilogramm Wasserstoff aufnehmen. Als Reichweite werden bis zu 540 Kilometer genannt, das Betanken mit Wasserstoff soll sechs Minuten dauern. Kleintransporter mit Brennstoffzellenantrieb könnten hinsichtlich Reichweite und Ladezeiten aus der Sicht von Logistikunternehmen also eine interessante Alternative oder Ergänzung zu rein batterieelektrischen Fahrzeugen sein.

Mit den Testträgern will Bosch die Entwicklung von Brennstoffzellenantrieben zur Serienreife weiter vorantreiben. Allerdings weist der Zulieferer darauf hin, dass es für einen Durchbruch der Technologie noch weiterer Anstrengungen hinsichtlich Tank-Infrastruktur und der Versorgung mit grünem Wasserstoff von Seiten der Politik und Industrie bedarf.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.