Aktionäre stimmen zu: ZF kann Wabco übernehmen

Die Wabco-Aktionäre haben einer Übernahme durch den Zulieferer ZF zugestimmt.
© Foto: ZF

Die Aktionäre des Bremsenherstellers haben grünes Licht für das Übernahmeangebot des Zulieferers gegeben. Sofern die Wettbewerbsbehörden der Transaktion zustimmen, soll diese Anfang 2020 vollzogen werden.


Datum:
28.06.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Aktionäre des Bremsenherstellers Wabco haben einer Übernahme durch den Automobilzulieferer ZF zugestimmt. Die Anteilseigner hätten auf einer außerordentlichen Versammlung in New York mit 68,44 Prozent der Anteile grünes Licht für die Übernahme gegeben, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Allerdings müssen auch die Wettbewerbsbehörden die Fusion noch genehmigen. ZF und Wabco erwarten jedoch, dass die Transaktion Anfang 2020 vollzogen wird.

ZF will Wabco für gut 6,2 Milliarden Euro übernehmen. Der Zulieferer würde sich damit Kompetenzen für Nutzfahrzeug-Bremssysteme sichern, die das Unternehmen für das automatisierte Fahren dringend braucht und bisher selbst nicht hat. Zusammen kämen ZF und Wabco auf einen Umsatz von rund 40 Milliarden Euro. Dass es Gespräche zwischen den beiden Unternehmen gibt, war Ende Februar bekanntgeworden. Der Autozulieferer vom Bodensee schaut seit Jahren mit großem Interesse auf den Bremsen-Bereich. 2016 scheiterte der Versuch, die schwedische Haldex zu übernehmen. Auch an Wabco hatte ZF früher schon einmal Interesse gezeigt. (dpa)

HASHTAG


#ZF

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Norderstedt (bei Hamburg), Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.