Samstag, 24.08.2019
Verkehrsblatt IVW
18.03.2019

¬ Diebstahlschutz für Autos

Mehr oder weniger brutal

Tesla3

Der Tesla 3 kann auf sich aufpassen.
© Foto: Tesla

Alarmsirene und Wegfahrsperre sind von gestern. Moderne Autos können sich viel intelligenter und effektiver gegen Diebe wehren. Und dabei künftig richtiggehend rabiat werden, wie ausgerechnet der sonst eher friedliebend auftretende Toyota-Konzern zeigt.

Die Japaner haben sich kürzlich ein System patentieren lassen, das Langfinger nicht nur vom Diebstahl abhält, sondern sie auch gleich außer Gefecht setzt. Bei unbefugter Benutzung soll das Auto im Innenraum gezielt Tränengas freisetzen – und zwar über einen fest eingebauten Duftspender, der im Normalfall für Wohlgeruch im Fahrzeug sorgen soll. Dass es konkrete Pläne für die Umsetzung der Technik gibt, ist zweifelhaft. Auch ein legitimer Fahrer dürfte sich mit einem Tank voll Tränengas im Rücken nicht wirklich wohl fühlen.

Dass derartige Brutalität für einen wirksamen Diebstahlschutz gar nicht nötig ist, zeigt Tesla aktuell mit dem in den USA neu eingeführten Wächter-Modus für seine Fahrzeuge. Im sogenannten "Sentry Mode" werden die Kameras der Assistenzsysteme in Bereitschaft gehalten. Berührt nun beispielsweise ein Passant das Fahrzeug, fertigen sie Videoaufnahmen an und teilen das über den Cockpit-Bildschirm mit. Kommt es zu einem echten Einbruchsversuch, spielt das Radio bei maximaler Lautstärke Musik und der Bildschirm leuchtet bei maximaler Helligkeit. Zudem erhält der Halter eine Nachricht auf sein Handy. Über das Smartphone lassen sich zudem die Aufnahmen der Kamera herunterladen. Der Sentry-Modus muss bei jedem Parken bewusst eingeschaltet werden, ist nicht automatisch aktiv. Wann die Technik nach Europa kommt, ist noch unklar. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Tesla)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Es darf auch mal ein Ferrari sein

Für das Opfer eines Verkehrsunfalls gilt eine Schadensminderungspflicht. Vor allem bei den Kosten für einen Ersatzwagen sorgt diese immer wieder für Streit vor Gericht. ¬ mehr

Spaßmobil geht in Serie

Auf dem Autosalon in Genf war der ID.Buggy von VW noch als Studie zu bestaunen. Inzwischen sind die Würfel gefallen. Das elektrisch angetriebene Spaßmobil wird spätestens in zwei Jahren in Serie gehen - und fährt schon jetzt prima. ¬ mehr

23.08.2019

¬ Datenqualität

KYB Europe Screen Homepage

KYB nimmt an TecAlliance-Pilotprojekt teil

Als einziger Stoßdämpferhersteller nimmt KYB Europe an einem Pilotprojekt von TecAlliance teil, um Daten für Kunden schneller als bisher bereitstellen zu können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 20.08.2019 | Autoindustrie

    DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

    Peter Zimmer meint: Hallo,da haben wir den Salat, jetzt muddelt die DHU mit und das gibt wieder Ärger.Wo bleibt das E A...mehr

  • 30.07.2019 | AU-Geräte-Kalibrierung

    Wichtige Fragen und Antworten

    Franko meint: Genau mein Humor, anstatt bei den Herstellern genauer hin zu schauen und diese zur Rechenschaft zu z...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!